18.11.13 19:21 Uhr
 3.743
 

Köln: 20-Jähriger will Nachtschwärmer abholen und wird niedergestochen

Am vergangenen Wochenende wurde vor einer Diskothek am Kölner Barbarossaplatz ein 20-jähriger Mann schwer verletzt. Der junge Mann wollte eigentlich nur zwei Frauen im Alter von 16 und 19 Jahren abholen. Doch vor der Tür wurden beide von einem 30-Jährigen angemacht.

Als der 20-Jährige ankam, um die beiden Disco-Gäste einzuladen, wurde er attackiert. Nachdem der 30-jährige mutmaßliche Haupttäter mit seinen Fäusten auf das Opfer einprügelte, kamen weitere Männer hinzu und traktierten den am Boden Liegenden unter anderem mit einem länglichen Gegenstand.

Der junge Mann wurde schwer verletzt, hatte unter anderem Stichverletzungen und klaffende Wunden am Kopf. Er wurde noch in der Nacht notoperiert. Der 30-Jährige und ein weiterer 26-jähriger Mittäter wurden festgenommen. Auf sie wartet nun ein Strafverfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Schlägerei, Nachtschwärmer
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit
"All Of Me"-Songwriter John Legend klagt den Rassismus an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 19:24 Uhr von blade31
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
Hochbegabte Studenten?
Kommentar ansehen
18.11.2013 19:25 Uhr von Strassenmeister
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
@ blade31
Im Erstsemester.
Kommentar ansehen
18.11.2013 20:08 Uhr von supermeier
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz klar die Türsteher schuld, wären sie reingekommen hätten sie draußen keinen Ärger machen können.
Kommentar ansehen
18.11.2013 20:10 Uhr von shadow#
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
"Beide waren der Polizei bereits häufiger als Schläger aufgefallen und aktenkundig."

Wie wäre es denn mal mit sinnvollen Bewährungsauflagen gewesen?
Solche Typen haben sich nicht mal in der Nähe von Diskotheken oder Kneipen aufzuhalten und erst recht nicht mit durchschnittlich 1.5 Promille.

"Der Vorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung"

Soll das ein Witz sein?
Kommentar ansehen
18.11.2013 20:37 Uhr von Cobar2k10
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das klingt mir eher nach versuchtem Mord .... -.-
Unser rechtssystem, verknackt die unschuldigen, und lasst die schuldigen laufen .... -

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China warnt USA vor Einmischung im südchinesischen Meer
Irak: Zivilisten gerettet - Sniper erschießt drei IS-Kämpfer mit einer Kugel
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?