18.11.13 15:09 Uhr
 3.775
 

Koalition: Geringverdiener erhalten monatliche Rente von 844 Euro

In den Koalitionsgesprächen haben sich die Union und die SPD darauf geeinigt, dass Geringverdiener zukünftig eine Rente von 844 Euro erhalten sollen.

Die Arbeitsgruppe "Arbeit und Soziales" hat sich bei dem Thema solidarische Lebensleistungsrente darauf geeinigt.

Weiterhin umstritten ist jedoch das Thema Mütterrente und Rente mit 63 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, SPD, CDU, Koalition, Rente, Geringverdiener
Quelle: www.finanzen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte Transgender in US-Armee verbieten
Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 15:30 Uhr von Ich_denke_erst
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Und wer soll das bezahlen?
Kommentar ansehen
18.11.2013 17:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ist damit jetzt endlich die lächerliche Lebensleistungsrente von der (Schimpfworte) Ursula von der Laien vom Tisch? Jedes mal schlage ich den Fernseher kaputt, wenn ich deren Konterfei sehe. Was das kostet.
Kommentar ansehen
18.11.2013 17:07 Uhr von jupiter_0815
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wer heute nicht selber noch für seine Rente etwas anspart, selber schuld. Ich habe noch so viele Jahre bis zur Rente, da frage ich mich ob ich vom Staat überhaupt Rente bekomme. Wenn ich sehe wie die jetzigen Rentner immer mit " Nullrunden " hingehalten werden und wenn dann mal eine erhöhung kommt dann sind es 1,50 €.

Vor allen dingen ist es doch so. Was ist uns von unseren Politikern nicht schon alles versprochen worden. Was hinterher sang und klanglos im Boden verschwand. Viel Luft......

Aber na ja, irgendwas geht immer.
Kommentar ansehen
18.11.2013 17:37 Uhr von uwele2
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Riester und Rürüp macht ist dann wieder der Bekloppte.
Diejenigen die nichts selber ansparen kriegen dann 844€, die anderen 400€ weil die restlichen 444€ dann von der Zusatzrente kommen
Kommentar ansehen
18.11.2013 19:12 Uhr von supermeier
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Wer Riester und Rürüp macht ist dann wieder der Bekloppte."

Wer das macht ist es sowieso.
Es sei denn er verdient so viel, dass er es nicht braucht, dann legt der Staat auf den großen Haufen noch ne Schippe drauf.
Kommentar ansehen
18.11.2013 21:11 Uhr von Petaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
- zu niedrig (und Kopplung an die Inflationsrate nötig)
- zu hohe Bedingen (es darf da einfach so gut wie keine Bindungen geben)
- zu spät
Kommentar ansehen
19.11.2013 07:08 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Zeus35
Wenn Du es schon so mit dem Nicknamen hast - ein griechischer Nick sagt mir dann schon alles.

Ich bin gegen eine Mindestrente weil damit der nächste Anreiz fehlt von sich aus etwas zu tun. Ausserdem muss das Geld von denjenigen genommen werden die Leistung bringen. Und ich bin nicht bereit hierfür Geld auszugeben.
Und - ja - mir geht es richtig gut - aber das habe ich mir erarbeitet und erspart.
Und ich komme locker auf 40 Arbeitsjahre - und zwar nicht in einem Betrieb.
Und ich habe auch privat vorgesorgt für meine Rente - und zwar abseits aller staatliche Systeme.
Deutschland verkommt immer mehr zu einem Schmarotzer- und Neiderstaat in dem jeder haben will aber diejenigen die arbeiten und Leistung bringen mit Neid verfolgt werden.
Kommentar ansehen
19.11.2013 07:21 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Schmarotzer- und Neiderstaat in dem jeder haben will aber diejenigen die arbeiten und Leistung bringen mit Neid verfolgt werden."

Das und die etablierte vollkasko-Mentalität. Seitdem jeder Depp für jeden Unfug verständnis heucheln muss (politische Korrektheit etc.), gibt es keine Verantwortung mehr. Alle reden immer nur von: "Hier muss MAN doch was tun!", "Da müssen Gelder herangeschafft werden!" und so weiter und so fort.
Sparen ist inzwischen so sinnvoll wie ein Dauerabo der Bunten und sinnvolle Arbeit will keiner mehr angemessen bezahlen. Das System kränkelt.
Ein Präsident unserer Bundesrepublik wird wegen einer Oktoberfestseinladung medial und sozial vernichtet, ein Präsident eines Fussballvereins wird trotz Steuerhinterziehung im dreistelligen Millionenbereich von den Menschen gefeiert, die er am schlimmsten betrogen hat - den kleinen Leuten.

[ nachträglich editiert von perMagna ]
Kommentar ansehen
21.11.2013 15:58 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es überhaupt zu einem entsprechenden Gesetz kommen sollte (wird es natürlich nicht) achtet mal auf das kleine Wort "ununterbrochen" oder "lückenlos" und ihr werdet feststellen, das vielleicht 0,00003 % der arbeitenden Bevölkerung überhaupt in Frage kämen. Blendwerk und Streusand für Augen von der schwarzen Bande (inder die roten Arbeiterverräter nun bald aufgehen)... Viel Spass
Kommentar ansehen
21.11.2013 23:58 Uhr von floridarolf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
DER 13 JÄHRIGE ACHMET AUS DEM HARTZ 4 ELENDSVIERTEL HAT ERZÄHLT BEI UNS WIRD DER LOHN SO BERECHNET: BRUTTO MINUS NETTO = GHETTO

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?