18.11.13 12:20 Uhr
 2.496
 

CDU/SPD: 360 Euro zusätzliche Krankenversicherung?

Karl Lauterbach, SPD-Verhandlungsführer für Gesundheit gab nach sechs Verhandlungsstunden mit der CDU bekannt, dass die Versicherten in den nächsten Jahren mit mehr Beiträgen rechnen müssen.

Zur Sprache gebracht wurden 360 Euro pro Jahr, die dann direkt an die Krankenkassen überwiesen werden sollen.

Lauterbach klagt, dass diese Kosten für viele nicht zu tragen sind. Dagegen verteidigt CDU-Unterhändler Jens Spahn diese Beiträge als "starkes Wettbewerbselement".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, SPD, CDU, Krankenversicherung
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 12:20 Uhr von Thommyfreak
 
+47 | -1
 
ANZEIGEN
Spinnt die CDU eigentlich? In einem Land wo teilweise Billiglöhne gezahlt werden, es Millionen Aufstocker gibt und Zweitjobs zum Leben nötig sind...noch mal 30 Euro pro Monat Mehrkosten?
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:24 Uhr von Rychveldir
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wären diese 30 Euro Einkommensabhängig oder für jeden gleich?
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:24 Uhr von fuxxa
 
+43 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mindestlohn ist dann gleich wieder beim Staat XD

Mit Enteignung kennt sich Merkel bestens aus.

[ nachträglich editiert von fuxxa ]
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:37 Uhr von Todtenhausen
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Wie war das noch gleich mit den Milliardengewinnen?
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:43 Uhr von Thommyfreak
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Nachdem die Praxisgebühr abgeschafft wurde, habe ich echt nur darauf gewartet, dass was neues komm

@BasB

Hat sich für mich gelesen, als ob die CDU hier die treibende Kraft gewesen wäre.
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:44 Uhr von rolling_a
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Prima! Dann kann ich mir ja bald auf Kosten der Krankenkasse meine Amalgamfüllungen gegen Keramikfüllungen tauschen lassen und eine Zweitbrille mit teuren Zeissgläsern zulegen.

Naja, die Realität dürfte dann eher so aussehen, dass ich weiterhin mit Metall im Maul rumlaufe und die Krankenkassenmanager von meiner Kohle Bunga-Bunga in Südamerika veranstalten und japanisches Seidenpapier zum Arschabwischen benutzen.
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:51 Uhr von Thommyfreak
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Leider wird es alle treffen. Sogar die, die gar nicht zum Arzt gehen. Na da freue ich mich schon über Berichte von neu gebauten Krankenkassengebäuden und über um 35 % steigenden Vergütungen der KK Vorstände.....klar, die haben ja mehr Stress beim Kohle stapeln und mehr Verbrauch an Taschentüchern um sich die Lachtränen weg zu wischen...
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:53 Uhr von Perisecor
 
+5 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2013 13:05 Uhr von pjh64
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor:

Ich frage mich, was bei dir falsch gelaufen ist, um die Dreistheit zu besitzen das Leben eines anderen an seinem wirtschaftlichen Erfolg zu messen. 30 Euro können so manchem guten Menschen den Hals brechen, der besseres aus seinem Leben gemacht hat [edit]

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
18.11.2013 13:10 Uhr von brycer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"...Wer aber wegen 30€ im Monat Existenzängste kriegt, der hat im Leben sowieso genug falsch gemacht." <<-- Da kann ich nur sagen: "Spritzbirne!"
Es gibt genug Menschen hier, die können sich das nicht leisten obwohl sie in ihrem Leben immer brav und anständig gearbeitet haben. Deren Geld haben andere, die sich rücksichtslos an den Geldern anderer bereichert haben. Egal ob Banken oder Versicherungen, ob Großkonzerne oder sonstwie. Die haben das Geld, das den Bürgern abgeht.
Wenn man dann noch den Fehler macht sich eine Familie zu zu legen, dann ist die Kacke erst recht am dampfen.
In den USA ist es so ähnlich, teilweise sogar noch schlimmer. Du bist also einer der skrupellosen, die über die Leichen anderer gehen und nur ein mitleidiges Lächeln für sie übrig haben. Du bist also eine solch überhebliche Analöffnung die sich sagt: ´Ich habe es geschafft, wie es den anderen geht ist mir sche...egal.´
30€ sind für die Millionen, die Hartz IV empfangen oder trotz Vollzeitjob auf Hartz IV ausgleichen müssen (damit sich die Unternehmen Lohnkosten sparen - auf Kosten der Allgemeinheit - selber zahlen sie meist fast nichts an Steuern) viel Geld.
Kommentar ansehen
18.11.2013 13:37 Uhr von Perisecor
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2013 13:39 Uhr von saber_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich zahl also 7500 euro jaehrlich damit ich alle 3 jahre mal kurz zum arzt geh wenn es mir richtig beschissen geht damit er mich fuer paar tage krankschreibt?

also kostet mich ein arztbesuch ueber 22 000 euro... ganz schoen viel!


und die wollen noch mehr draus machen? und die leute waehlen den dreck jedes mal aufs neue....
Kommentar ansehen
18.11.2013 13:44 Uhr von Perisecor
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ saber_

Nein, du darfst deine Anti-Allergika, deine Brillengläser sowie Augenoperationen und Zahnbehandlungen natürlich ebenfalls selbst zahlen.


Aber sieh es mal so: Wenn du jedes Jahr 20 schwere Autounfälle, 8 Herzinfarkte oder 5 Schlaganfälle hast, dann sparst du etwas Geld.
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:13 Uhr von Perisecor
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:18 Uhr von JimboJones76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, 49% der Wähler/innen haben es immer noch nicht geschnallt, das die CDU/CSU seit Jahren nicht für das Volk arbeiten....
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:22 Uhr von supermeier
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Wer ständig beim Arzt ist, muss selbst mehr draufzahlen!"

Du bist also der Meinung, dass chronisch Kranke und Behinderte zusätzlich bestraft werden, eventuell damit der Menschenmüll frühzeitig entsorgt und die Kassen entlastet wird?
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:35 Uhr von Rupur
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@brycer

Perisecor ist absolut im Recht.

Wenn man sich bildet und dafür sorgt das man zu einem gefragten Spezialisten wird, warum sollte man die anderen bemitleiden?

Schon damals hat nur der stärkste überlebt das lässt sich auch auf die heutige Zeit übertragen - Raubtierkapitalismus eben, wer sich nicht anpasst der verliert und kann sich dann den ganzen Tag über die Erfolgreichen aufregen.

Jeder zahlt ungerne mehr Geld - auch wenn es nur 30€ sind - aber wer daran zugrunde geht, der ist selbst Schuld.

@supermeier

Wieso zusätzlich bestraft? Nur nicht von anderen finanziert. Wenn ich beim Zahnarzt eine teure Füllung brauche kommt auch kein supermeier her und zahlt die mir aus Solidarität.
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:37 Uhr von brycer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"...Sicher, ich bin weit klüger als du und die meisten anderen,..." <-- Du gibst also zu dass du ein eingebildetes, arrogantes Arschloch bist!

Alleine nach diesem einen Satz von dir brauchst du nichts mehr zu sagen. Denn dann ist klar dass alles was aus dir rausquillt nichts anderes ist als der Schleim einer großen Analöffnung.
Mit dieser einen Aussage hast du dich selbst disqualifiziert. Niemand kann dich mehr ernst nehmen.
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:50 Uhr von supermeier
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Rupur

Dir ist schon das Prinzip das Sozialstaates bekannt?
Und Behinderte stärker finanziell einzubinden ist eine Bestrafung, nur etwas perfider als es die faschistische Art war.

"dafür sorgt das man zu einem gefragten Spezialisten wird"

Der Unterschied ebträgt genau 12 Monate, und ich habe schon einigige Großmäuler mit dieser Einstellung diesen Weg gehen sehen. Man wir nicht jünger.

Glücklicherweise bin ich schon im Ruhestand und muss die Leiden der nächsten generationen nicht mehr erleben.
Kommentar ansehen
18.11.2013 15:47 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor ..... Ich wünsche dir erstmal viel Erfolg in deiner A-sozialen Gesellschaft, die du dir hier wünscht .... und hoffe das eure Putzfrau im Büro mal rausbekommet was für ein "armer Mensch" du doch bist .....

ebenfalls hoffe ich mal ... das du auch weiterhin immer fleissig büffels ... und immer geistig fit genug bleibst damit deine "Bildung" sich nicht irgendwann mal in einem "Gedankenfehler" auflöst .....

ich hoffe aber dann auch .... das du genug Arsch in der Hose hast .... dich mit dem - was dir dein "A-sozial-Staat" lässt und dir an "Überlebensqualität" übrig bleibt zufrieden bist .... und uns dann nicht auf den Sack gehst mit deiner Jammerrei .....

UND glaube mir ..... ich habe schon viele Typen wie dich "jammern" hören ... und sich beklagen ......

Das sind nämlich die ersten die dann die Schuld .... bei den Anderen suchen .... und nur noch fordern fordern fordern ....

Ich gebe dir mal einen Rat um dich selber "zu retten" ...... mach mal ein Praktikum als Altenpfleger oder Sozialhelfer in einer Demenzstation .... gehe mal in eine Suppenküche und helfe dort mit ....


aber DAZU fehlt dir höchswahrscheinlich .....
1. Der Mut und Anstand
2. soziale Inteligenz
3. Menschlichkeit
4. Weitsicht

hoffen wir mal für dich ..... das dein System auch weiterhin funktionieren wird ..... was ich nicht glaube ..... und dann wirst du jammernd und mit eingeklempten Schwanz angekrochen kommen und nach Hilfe betteln ....

leider wird es "in deinem System" dann niemand mehr geben .... der dir helfen wird .....

viel Spass ...

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
18.11.2013 17:34 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Peri

Da ist heute aber jemand mit dem falschen Fuss aufgestanden.

Natürlich hast du nicht ganz Unrecht, bis zu einem gewissen Grad ist jeder seines eigenen Glückes Schmied. Natürlich gibt es genügend Menschen, die völlig selbstverschuldet in einer schwierigen finanziellen Lage sind und nur wenig bis gar keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Menschen, die auch zweite, dritte oder gar vierte Chancen nicht nutzen und sich dennoch über ihr Los beschwehren. Diese Menschen gibt es zuhauf und ja, auch mein Mitleid hält sich da doch eher in Grenzen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass Menschen nicht ein Leben lang für schlechte Entscheidungen, die sie in ihrer Jugend getroffen haben (die Schule nicht ernst genommen, etc.) büßen sollten. Aber auch hier: Das Leben ist kein Ponyhof.

Es stimmt, jeder kann mit genügend Fleiß etwas erreichen. Du klammerst hier jedoch diesen entscheidenden Zusatz aus: Aber nicht alle.

Du hast von deinen Bekannten gesprochen, die es mit Ende 40 noch geschafft haben, einen gut bezahlten Job in ihrem Gebiet zu ergattern. Schön und gut. Weißt du denn auch, was mit den anderen Bewerbern auf diese Stelle passiert ist? Was du hier ganz charmant ignorierst ist die Tatsache, dass bei der aktuellen Lage auf dem Arbeitsmarkt immer Menschen übrigbleiben, schlicht aufgrund der Tatsache, dass es mehr Arbeitslose als freie Arbeitsstellen gibt.

Doch selbst wenn dem nicht so wäre: Wer schneidet dir die Haare? Wer holt deinen Müll ab? Wer kellnert auf deinen Geschäftsessen? Diese Arbeiten müssen nunmal gemacht werden, weshalb es immer Menschen geben wird die in diesen Stellen "enden". Diesen Menschen sind die zusätzlichen 30€ zurecht nicht egal und sie haben es nicht verdient, von dir dermaßen verachtet zu werden, blos weil sie für ehrliche Arbeit weniger Lohn erhalten als du.

Du führst hier schon seit jeher deinen Kreuzzug gegen polemische Aussagen und Vorurteile und hast damit im Bezug auf viele Dinge (Vorurteile gegenüber den USA) auch Recht. Umso weniger kann ich nachvollziehen, dass du hier in genau die gleichen Stammtischparolen verfällst.


"...Sicher, ich bin weit klüger als du und die meisten anderen,..."

Ist das so? Dass du es trotz deiner Intelligenz und deines beruflichen Erfolges dennoch für nötig erachtest, dich in einem Internetforum derart zu proflilieren spricht zumindest nicht gerade für geistige Reife.
Kommentar ansehen
18.11.2013 18:16 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Milliardenüberschüssen der Krankenkassen macht diese Zahlung auch Sinn......


Einfach nur noch zum Kotzen in Deutschland.
Nur noch zahlen zahlen zahlen für 0 Gegenwert.

Hohe Krankenkassenbeiträge, aber sogar bei einer normalen Zahnfüllung muss man draufzahlen.

Nur noch in die Rentenkasse zahlen, aber dafür bis 70 arbeiten müssen um dann nichts rauszubekommen.

Wirklich Top Poltiker haben wir.
Alleine wie realitätsfremd sie sind. 360 Euro hat doch jeder.... Aber Hauptsache Strom, Miete und Heizkosten steigen immer weiter und weiter.

[ nachträglich editiert von blaupunkt123 ]
Kommentar ansehen
18.11.2013 18:17 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Götterspötter

". und hoffe das eure Putzfrau im Büro mal rausbekommet was für ein "armer Mensch" du doch bist ..... "

Das wissen die Leute vom Reinigungspersonal ganz gut - immerhin beschäftigen wir bewusst keine Subunternehmer und zahlen für diese Dienstleistungen vergleichsweise viel Geld - inkl. Boni zu Weihnachten etc.

Dass ich mich für die Leute, für die ich verantwortlich bin einsetze und viel Wert auf tatsächliche Wertschätzung lege bedeutet aber nicht, dass ich gleichzeitig Lust habe den Rest der Welt durchzufüttern.


"Mein" Staat unterstützt übrigens keine Hängematte für Faule und Versager. Vielleicht bin ich deshalb ganz anders an das Berufsleben rangegangen als es viele hier auf Shortnews für nötig halten. Wenn ich alleine daran denke, dass manche lieber Hartz4 beziehen als umzuziehen.



@ brycer

Dir fehlt´s doch nur nach wie vor an Argumenten. Dass ich klüger bin als du und die meisten anderen hier ist an meinen Aussagen ja wohl unstrittig der Punkt, der am wenigsten Angriffsfläche bietet.
Kommentar ansehen
18.11.2013 18:26 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ DrGonzo87


"Ist das so?"

Zweifellos.


"Dass du es trotz deiner Intelligenz und deines beruflichen Erfolges dennoch für nötig erachtest, dich in einem Internetforum derart zu proflilieren spricht zumindest nicht gerade für geistige Reife."

Es spricht dafür, dass wir alle Hobbys haben und niemand perfekt ist. Des Weiteren halte ich nichts von der typisch deutschen Eigenart der Bescheidenheit.





"Auch wenn ich der Meinung bin, dass Menschen nicht ein Leben lang für schlechte Entscheidungen, die sie in ihrer Jugend getroffen haben (die Schule nicht ernst genommen, etc.) büßen sollten."

Das muss niemand. Wer engagiert auftritt, pünktlich ist, bereit, sich von unten hochzuarbeiten - der wird immer etwas finden. Und da reden wir noch gar nicht von späteren Möglichkeiten wie einem nachgeholten Schulabschluss oder einer Umschulung.



"Diesen Menschen sind die zusätzlichen 30€ zurecht nicht egal und sie haben es nicht verdient, von dir dermaßen verachtet zu werden, blos weil sie für ehrliche Arbeit weniger Lohn erhalten als du."

Ich verachte diese Menschen nicht. Mal abgesehen davon, dass Mitarbeiter der Müllabfuhr vergleichsweise gut verdienen, gehe ich z.B. nicht zu Billig-Friseuren. Und ich behalte meine 10-25% Trinkgeld-Politik bei Gefallen bei. Ist ja schön, dass du mir ins soziale Gewissen reden möchtest - aber da habe ich mir nichts vorzuwerfen. Ein nicht geringer Teil der User hier dürfte aber genau zu denen gehören, die zu 10€ Friseuren gehen oder kein Trinkgeld geben.



"Umso weniger kann ich nachvollziehen, dass du hier in genau die gleichen Stammtischparolen verfällst."

Ich habe meine Argumente gegen das deutsche Zwangsversicherungssystem zum Ausdruck gebracht. Hier und in anderen News. Und, wie üblich, hüpfen die anderen Kommentatoren fleißig umher. Geht es gegen die USA ist das deutsche System toll, geht es um das deutsche System, ist es blöd. Zeigt ja diese News hier wieder.
Kommentar ansehen
18.11.2013 18:56 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor
>Wer aber wegen 30€ im Monat Existenzängste kriegt, der hat >im Leben sowieso genug falsch gemacht.


Weißt was das blöde an deinem Satz ist ?
Dieser Spruch hört man bei jedem Thema.

Man hört ihn bei den Mieten, beim Strom, bei Versicherungen, beim Benzin, beim Autokauf, bei der Heizung, bei Elektrogeräten usw usw. Es sind doch immer nur 30 Euro.

Und wenn man nicht aufpasst summieren sich deine 30 Euro schnell zu ein paar Hundert Euro im Jahr.

Und wie ich schon geschrieben habe. Solange die Krankenkassen die Leistungen immer mehr kürzen und Milliardenüberschüsse erwirtschaften, ist dieses Vorhaben nur ein Frevel gegen die Bürger.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?