18.11.13 11:50 Uhr
 539
 

Kronach: Ehemalig aktiver Neonazi nun im Landtag bei der CSU

Jürgen Baumgärtner sitzt als CSU-Politiker im fränkischen Landtag und war in seiner Jugend ein bekennender Rechtsextremer.

Der 40-Jährige hat seine Vergangenheit als aktiver Neonazi nie verleugnet und sagt heute: "Ich lehne dieses Rechts-Links-Schema sowieso ab, es geht um Realpolitik."

Für den SPD-Politiker Mario Hahn ist dieses Gerede unerträglich, seiner Meinung nach kann man mit einer solchen Vergangenheit nicht in die Politik gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Neonazi, Landtag, Kronach
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 11:58 Uhr von NilsGH
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Lieber Herr Hahn,

meiner Mainung nach kann man mit dem, was SPD Politiker so von sich geben nicht in die Politik gehen.

Die Vergangenheit des Herrn Baumgärtner mal dahin gestellt. Der Satz "Ich lehne dieses Rechts-Links-Schema sowieso ab, es geht um Realpolitik." ist ein vernünftiger. Und das von einem CSU-Mitglied? Respekt.

Aber das war eben mal wieder ein Anlass für die SPD, sich zu brüskieren. Wieder so eine Verbal-Diarrhoe der Roten. Traurig, dass die als ehemalige Partei der Arbeiter und des Volkes sonst nichts mehr können.
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:13 Uhr von fuxxa
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn er in Bayern politisch Karriere machen will, muss er halt zu den Amigos gehen. Da die CSU gerne am rechten Rand die Wählerstimmen fischt, war der Wechsel für ihn mit Sicherheit auch nicht so schwer. Er kann ja Maut-für-Ausländer-Beauftragter werden.
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:21 Uhr von Mecando
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Macht irgendwie keinen Sinn:
Man kritisiert die ´Nazis´ (zu recht) und wenn jemand sich von diesem Kram abwendet und lieber realistische Politik macht, dann kritisiert man ihn trotzdem weiter?
Menschen sind irgendwie dumm...
Kommentar ansehen
18.11.2013 13:36 Uhr von Patreo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mecando hat er sich davon distanziert?
Kommentar ansehen
18.11.2013 15:00 Uhr von BlackMamba61
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Alle ins exil schicken
Kommentar ansehen
18.11.2013 15:11 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Frage: Sollte die NPD verboten werden?

Baumgärtner: "Natürlich. So eine Partei darf man nicht mit Staatsgeld finanzieren. Das Geld könnte man viel besser in Projekte gegen Rechtsextremismus investieren."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?