18.11.13 09:22 Uhr
 4.872
 

USA: Oma verklagt ihren eigenen Enkel, weil er 800 Dollar bei "Minecraft" ausgibt

Ein zehnjähriger Junge hat die Kreditkarte seiner Großmutter dazu genutzt, um in dem Spiel "Minecraft" 800 Dollar auszugeben.

Als seine Großmutter dahinter kam, reichte sie Anzeige gegen ihren eigenen Enkel ein. Denn die Bank hatte darauf hingewiesen, dass die 800 Dollar nicht gezahlt werden müssen, wenn sie die Polizei einschaltet.

Was der Junge mit dem ganzen Geld in dem Spiel gekauft hat, ist bislang ungeklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Oma, Enkel, Kreditkarte, Minecraft
Quelle: de.ign.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 09:28 Uhr von Destkal
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
minecraft hat doch mal nur 10-20€ gekostet, wie kann man dafür 800$ ausgeben!?
Kommentar ansehen
18.11.2013 09:29 Uhr von hoerlman
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Was bitte kann man sich in Minecraft um insgesamt 800 € kaufen????
Ich dachte man kauft sich das Spiel um 20 € und das wars?
Kommentar ansehen
18.11.2013 09:53 Uhr von RazonT
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das war vermutlich irgendein Server wo man sich sachen kaufen kann mit echtem Geld. Minecraft selbst ist bis auf den Kaufpreis kostenlos. Vielleicht wurde der Typ auch verarscht immerhin ist er grad mal 10 Jahre alt gewesen "Sende mir 800$ und du bekommst Adminrechte" oder so...

[ nachträglich editiert von RazonT ]
Kommentar ansehen
18.11.2013 09:53 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In einer anderen Newsquelle wird ebenso angezweifelt, dass es von Minecraft kommt. Es gäbe zwar ein paar Skinpacks, die kommen preislich aber bei weitem nicht an die 800 ran.

Da heissts aber allgemein auch "for online games", also scheinbar nicht nur Minecraft, obwohl er das behauptet hat.
Kommentar ansehen
18.11.2013 09:57 Uhr von Akira1971
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Der Schritt den Enkel anzuzeigen ist doch nur das was ihr die Bank geraten hat, um wieder an das Geld zu kommen... das hat sie sicher nicht getan, weil sie das Kind damit belasten will.
Kommentar ansehen
18.11.2013 10:15 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Minecraft oder wie nennt man die Pornoseiten nochmal, selbst für nen 10-Jährigen nich uninteressant und unereichbar...
Kommentar ansehen
18.11.2013 11:18 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Was der Junge mit dem ganzen Geld in dem Spiel gekauft ist, ist bislang ungeklärt."

lange mehr keine news ohne fehler gelesen...
trainierte affen als checker taugen doch wohl nichts.
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:50 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant an den Kommentaren ist, dass sich zu 80 % alles nur um den gerechtfertigten Preis dieses Spiele geht und nur 2 Kommentare sich um den Bengel und um die Oma handelt.

Es wird übersehen, dass der Junge eine kriminelle Tat begangen hat und die Großmutter zu leichtfertig mit ihrer Kreditkartennummer umgegangen ist.
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:16 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laberateschen ....

Das Ganze spielt sich in den USA ab und da kommen ganz sicher 10 jaehrige vor den Kadi. Liest du denn keine Short News?
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:44 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
minecraft kann das nicht sein, gibt aber glaubn anderes Onlinegame was so ähnlich ist aber da kann man haufen geld lassen... das ist son Mix auch Minecraft und shooter, komme aber nicht drauf wie das hieß, da kam sowas ähnliches mal bei Stern TV
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:54 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@keineahnung13

Natürlich kann das Minecraft sein, also bleib lieber bei deinem Namen.
Kommentar ansehen
18.11.2013 15:06 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes
ich habe das Spiel selber und einmalig 20 Euro bezahlt dafür und hab da noch nie was bezahlt.... selbst wenn man sich einen Server mieten sollte, kommt man nicht auf diese Kosten....
Kommentar ansehen
18.11.2013 15:11 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@keineahnung13
Cool Story Bro

Ich wusste garnicht, dass du der Nabel der Welt bist.

Und was ist mit den XXXXX Servern auf denen man sich Premium Status oder Items oder sonstige Vorteile aufen kann, mit realem Geld?

Also natürlich ist es Möglich das Geld in Minecraft auszugeben.
Kommentar ansehen
19.11.2013 16:55 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Oma ist mir richtig an`s Herz gewachsen :) Sie hat das einzig richtige getan, was man in diesem Fall tun kann ! Egal ob Sie Ihren kleinen Bengel liebt oder nicht. Nur auf diese Art und Weise lernen die keinen das Diebstahl halt nicht ohne ist.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?