18.11.13 06:46 Uhr
 166
 

Koalitionsverhandlungen: Grüne bringen sich in Stellung

Die entscheidenden Verhandlungswochen der möglichen zukünftigen Koalition bestehend aus Union und SPD stehen an. Gleichzeitig reagiert die Partei Bündnis 90/Die Grünen auf die Spannungen zwischen den vermeintlichen Wahlsiegern.

"Wir die Grüne sind nicht Angela Merkels Notnagel für den Fall, dass die schwarz-roten Koalitionsverhandlungen scheitern", so äußerte sich Simone Peter, die Parteichefin der Grünen, zu dem noch nicht auszuschließenden Szenario, welches bei der Bildung einer neuen deutschen Regierung eintreten könnte.

Durch die Differenzen der Interessen zwischen Union und Grünen bei speziell den Themen Klimaschutz, Flüchtlinge und Datenschutz, welche sich nun stärker gezeigt haben, ist mit einer schwarz-grünen Regierung momentan weniger als nach den fruchtlosen Sondierungsgesprächen der beiden zu rechnen.


WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Stellung, Koalitionsgespräch, Simone Peter
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 07:06 Uhr von gogodolly
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was träumen die eigentlich nachts?

[ nachträglich editiert von gogodolly ]
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:06 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei denen kommt Panik auf, wegen der Anbiederung der SPD an die Neobolschewiken. Als 5.Rad am Wagen wollen sie nicht mitregieren. Nehmt eure überzogenen Wünsche und Forderungen zurück und die Union könnte darauf eingehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?