18.11.13 06:22 Uhr
 1.522
 

USA: Drohne schlägt auf begleitenden Lenkwaffenkreuzer ein

Während eines Trainings an der Küste Südkaliforniens hatte eine Drohne vermutlich eine Fehlfunktion und schlug auf dem begleitenden Lenkwaffenkreuzer ein.

Zwei Soldaten auf dem mit 300 Personen bemannten Schiff erlitten dadurch leichte Verbrennungen.

Das Schiff wurde zurück zum San Diego Flottenstützpunkt gerufen, um die Ursache des Vorfalls zu klären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Training, Schiff, Drohne, Einschlag
Quelle: www.usatoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2013 08:01 Uhr von MerZomX
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
tja, diese intelligenten Drohnen erkennen wo das Böse sitzt und bekämpfen es automatisch.

MerZomX
Kommentar ansehen
18.11.2013 11:48 Uhr von El_Caron
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Drohne schlägt auf begleitendeM Lenkwaffenkreuzer ein" - außer sie hat ihn verprügelt.
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:11 Uhr von AMB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube es ist nicht wichtig wer die Drohnen baut. Wichtiger ist es, wer sie steuert.
Kommentar ansehen
18.11.2013 13:55 Uhr von Kingbee
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja, die wirklich kaputten Drohnen hat man klugerweise dem Deutschen aufs Auge gedrückt, weil der so schön Danke für Wiederaufbau und 50 Jahre Schutz sagen kann.... Find ich ganz ok.

Her mit den Minuszeichen, bin Minus-Pervers....
Kommentar ansehen
21.11.2013 18:20 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingbee , Welche kaputten Drohnen ?


.
Kommentar ansehen
22.11.2013 07:34 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dragon08

Na die, denen es nicht erlaubt ist zu starten, weil so popeliger Transponder nicht eingebaut wurde und die Deutschen sowas anscheinend nicht hinbekommen....
Kommentar ansehen
22.11.2013 18:20 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingbee

Ah , auch dem Mediengewäsch aufgesessen !?

Diese Drohne hatte nur eine Vorläufige Luftfahrtzulassung in den USA ( nur fliegen über unbewohnten Gebiet), deshalb eine komplette Neuzulassung in der BRD erforderlich war.
Problem: Die Firmen wollten die Erforderlichen Unterlagen nicht wirklich bereitstellen oder es exestierten keine die man vorlegen konnte.
Das mit dem Transponder ist nur bla bla
Kommentar ansehen
23.11.2013 10:41 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragono8 Warum sollen denn die Firmen in den USA irgendwelche Baupläne pp. ausgerechnet den Großkopieren in der BRD zur Verfügung stellen? Damit die nacher sagen können :"Wir habens erfunden?".... Blödsinn.
Kommentar ansehen
02.12.2013 19:56 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier geht es nicht um Baupläne sondern um Zulassungen , ist das Material Luftfahrtzertifiziert ,......
Nach welchen Normen wurde das Teil gebaut .......

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?