17.11.13 18:01 Uhr
 2.604
 

Petershagen: Betrunkener fährt schwangere Freundin zur Entbindung - ohne Führerschein

Ein 26 Jahre alter Mann hat seine schwangere Freundin in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke/Nordrhein-Westfalen) zur bevorstehenden Entbindung in eine Klinik fahren wollen.

Doch Polizeibeamte verhinderten am Freitagabend seine Fahrt und zogen den jungen Mann aus dem Verkehr, weil er alkoholisiert war und zudem nicht über einen Führerschein verfügte.

Die Frau wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Ihr Freund kam auf eine Polizeiwache und musste eine Blutprobe abgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Führerschein, Freundin, Alkohol am Steuer, Entbindung
Quelle: www.westfalen-blatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2013 18:27 Uhr von kingoftf
 
+15 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2013 18:34 Uhr von jpanse
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
BlaBla...
Ist das dein Ernst, oder hast du die Ironietags vergessen...
Der fährt betrunken seine Freundin und das ungebohrene Kind zur entbindung...BETRUNKEN...Das er ohne FS unterwegs war dürfte nur eine untergeordnete Rolle spielen....
Kommentar ansehen
17.11.2013 18:37 Uhr von Crawlerbot
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Keine Entbindung ist so dringend das er betrunken Auto fahren muss.

Das ist (So ähnlich) das erste was man lernt im Geburtsvorbereitungskurs.
Kommentar ansehen
17.11.2013 18:38 Uhr von Tattergreis
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ein besoffener ohne Führerschein mein Kind/ Frau/ Lebenspartner umfährt nur weil er denkt er ist schneller als ein RTW weil meine Freundin in den Wehen liegt dann würde das Kind als Halbweise aufwachsen!!!!


Und jeden Tag im Gefängnis würde ich nicht bereuen.
Kommentar ansehen
17.11.2013 18:41 Uhr von Jlaebbischer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt kingoftf, hier in Deutschland ist die Versorgung mit Krankenwagen auch verdammt schlecht...
Kommentar ansehen
17.11.2013 18:41 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@kingoftf
" war das zu schützende Rechtsgut Leben bzw. Gesundheit der Frau weitaus höher einzuschätzen"

Du hast deine Ironie Tags vergessen!
Kommentar ansehen
17.11.2013 18:54 Uhr von antiSith
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ohne Lappen ist in der Situation ja ok aber betrunken? das ist ein NO GO
Kommentar ansehen
17.11.2013 20:16 Uhr von kingoftf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr habt recht, das mit dem "Besoffen" hatte ich leider überlesen, das ist natürlich ein absolutes K.O. Argument
Kommentar ansehen
18.11.2013 07:28 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Verhalten des werdenden Vaters ist unverantwortlich. Fahren ohne Führerschein ist kein Kavaliersdelikt mehr, sondern ein Straftatbestand.

Dass seine Frau dies toleriert hat, gibt mir auch zu denken und noch schrecklicher ist in was für eine Welt das Kind geboren wird.
Kommentar ansehen
18.11.2013 09:10 Uhr von mrpossible
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Betrunken und ohne Führerschein"- das haben wir doch jedes Wochenende, also nichts neues .
Nüchtern und ohne Auto, das wär was gewesen

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?