17.11.13 15:16 Uhr
 1.482
 

Sicherheitsdienstleister "Ultima Ratio" warnt vor Werbegeschenken als Spionagetools

Sicherheitsdienstleister Ultima Ratio hat vor Werbegeschenken abgeraten, deren Quelle unsicher oder unbekannt ist. Die Geschenke könnten zu Zwecken der Industriespionage verwanzt sein.

Aus der Luft gegriffen ist die Warnung nicht. So seien laut dem Sicherheitsdienstleister schon 60 Prozent der deutschen Firmen Opfer von Industriespionage geworden.

Konkurrenten könnten sich laut der Firma Einblicke ins Tagesgeschäft erhoffen oder versuchen, Kunden abzuwerben. Werbegeschenke seien dabei ein perfides Mittel und könnten ohne großen finanziellen Aufwand besorgt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Warnung, Industriespionage, Werbegeschenk
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Kartoffelchips werden knapp
Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2013 19:35 Uhr von supermeier
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bleibt die Frage was ein Zollstock, ein Kuli oder ein Wandterminkalender so an Daten sammeln und weitergeben kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?