17.11.13 14:36 Uhr
 384
 

Koalitionsverhandlungen: Schwenk der SPD in Richtung Rot-Rot-Grün entsetzt die CDU

Dass sich die SPD gegenüber der Linkspartei nun doch geöffnet hat und über eine rot-rot-grüne Regierung nachdenkt, ist bei der Union auf großes Unverständnis gestoßen. Der Generalsekretär der CSU, Alexander Dobrindt, bezeichnete dies als "ungeheuerlichen Vorgang".

Armin Laschet von der CDU äußerte, dass sich dieser Schwenk trotz der laufenden Koalitionsgespräche als nicht vertrauensbildend darstelle. Günther Öttinger, CDU-Politiker in der EU, äußerte der SPD gegenüber, sie solle auf Drohgebärden verzichten.

Die CDU-Landesverbände in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen haben unterdessen geäußert, dass man einen anstehenden Koalitionsvertrag in einer gesonderten Veranstaltung vorstellen und prüfen wolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Koalitionsverhandlung, Rot-Rot-Grün
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2013 14:36 Uhr von Borgir
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Ist doch ohnehin vollkommen egal wer regiert: Der Looser ist der Wähler, wie immer.
Kommentar ansehen
17.11.2013 14:45 Uhr von FrankCostello
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2013 14:49 Uhr von quade34
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Die 3 Wahlverlierer sind in der Mehrheit und können nun endlich planen, wie sie Deutschland an die anderen EU Staaten anpassen können. Wirtschaft runter, Wohltaten rauf, so wird die EU genesen. Dass der deutsche Wähler das nicht wollte, hat er zum Ausdruck gebracht. Die 3 könnten dann doch eine neue SED gründen, wäre den sogenannten sozialistischen Zielen doch angemessen.
Ich wünschte mir Neuwahlen, dann würden diese Komiker alle in der Versenkung verschwinden. Leider wissen die das und werden miteinander das Volksverratssyndikat bilden.
Kommentar ansehen
17.11.2013 15:02 Uhr von LinkeRevolution
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Mimimimi!!!!! *lach*
Da geht aber jemanden die Düse!
Weder die dumme CDU noch die Ausländerfeindliche CSU können anderen Parteien vorschreiben mit wem sie später Koalieren werden!

Das ist Demokratie und dazu gehören auch linke und Grüne!
Ganz Ehrlich scheiß auf das Gejohle der Union!
Die sollen sich um ihren eigenen Scheißdreck kümmern!
Sie haben haben wahrlich genug eigenen Dreck den sie vor ihrer Haustür weg kehren müssen Stichwort unlauterer Parteien Spenden!

[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]
Kommentar ansehen
17.11.2013 15:27 Uhr von Pils28
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mal objektiv betrachtet: Die Mehrheit Deutschlands hat deutlich links der CDU gewählt. SPD, Linke und Grüne sind inhaltlich näher beienander als SPD und Union. Ein große Koalition hätte eine gefährlich große Mehrheit, wie wir sie gerade in Ungarn beobachten konnten.
Kommentar ansehen
17.11.2013 15:27 Uhr von yeah87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ohhh die arme union...
hasse das pack eh die sind die schlimmsten der schlimmsten teufels vater die christlich soziale union....
das gelbe pack is das israel der usa...

lieber rot rot grün als tod und lügen der union die anderen lügen halt je nach partej nur zwischen 50-80 prozent die union glatte 100
Kommentar ansehen
17.11.2013 15:47 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schwenk?
Bloß Beschwichtigung des linken SPD-Flügels, die offenbar viele schwarze Kröten schlucken müssen.
Kommentar ansehen
17.11.2013 15:48 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pils28
Zum Glück immer noch minus der ärgsten Nazischeiße, die dort mittlerweile abgeht.
Kommentar ansehen
17.11.2013 16:05 Uhr von higher
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe herrn gabriel vor den bundestagswahlen ins koma gemailt. 25% iges wahlergebnis heißt doch, 75% wollen die politische alternative zur spd.hoffentlich begreift der niedersachse jetzt, auch aufgrund der reaktionen über das "andenken" von rot-rot-grün, mit welchem leck geschlagenen politischem "unding" (cdu), er gerade koalitionsverhandlungen führt.
Kommentar ansehen
17.11.2013 16:08 Uhr von higher
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das ganze theater habe ich schon kommentiert. :-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?