17.11.13 14:07 Uhr
 2.602
 

Nach Umsatzeinbruch: Jetzt plötzlich Kleidung für Dicke bei Abercrombie & Fitch

Dem ehemaligen Abercrombie & Fitch laufen scharenweise die Kunden weg. Das dürfte nicht zuletzt an den diskriminierenden Äußerungen von Chef Mike Jeffries liegen.

Der hatte offen gegen Dicke gestänkert und das nahmen ihm die Kunden offenbar übel. Auch war bislang bei Frauen bei der Kleidergröße 38 in seinen Läden Schluss. Doch jetzt gibt er klein bei.

Ab dem kommenden Jahr soll es auch deutlich größere Größen in seinen Läden geben. Doch wahre Einsicht steckt wohl nicht dahinter. Eher dürften es die schlechten Unternehmenszahlen und das bevorstehende Weihnachtsgeschäft sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kleidung, Fitch, Umsatzeinbruch, Dicke
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA ziehen sich aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP zurück
Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle (Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2013 17:30 Uhr von moegojo
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
habe kein einziges kleidungsstück dieser marke und bin stolz drauf!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Toasts können töten und sind nicht Gesund
Mexiko will die USA nicht Mehr
China total Perplex: Trump war nicht eingeplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?