17.11.13 14:07 Uhr
 2.600
 

Nach Umsatzeinbruch: Jetzt plötzlich Kleidung für Dicke bei Abercrombie & Fitch

Dem ehemaligen Abercrombie & Fitch laufen scharenweise die Kunden weg. Das dürfte nicht zuletzt an den diskriminierenden Äußerungen von Chef Mike Jeffries liegen.

Der hatte offen gegen Dicke gestänkert und das nahmen ihm die Kunden offenbar übel. Auch war bislang bei Frauen bei der Kleidergröße 38 in seinen Läden Schluss. Doch jetzt gibt er klein bei.

Ab dem kommenden Jahr soll es auch deutlich größere Größen in seinen Läden geben. Doch wahre Einsicht steckt wohl nicht dahinter. Eher dürften es die schlechten Unternehmenszahlen und das bevorstehende Weihnachtsgeschäft sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kleidung, Fitch, Umsatzeinbruch, Dicke
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2013 16:30 Uhr von blaupunkt123
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Und leider wird es wieder viele Menschen geben die jetzt klein bei geben und trotzdem in die Läden rennen und die Klamotten kaufen.

Wer als Geschäftsmann solche Äußerungen trifft, der gehört bestraft.
Kommentar ansehen
17.11.2013 17:30 Uhr von moegojo
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
habe kein einziges kleidungsstück dieser marke und bin stolz drauf!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meeresspiegelanstieg: Eis in Grönland droht, komplett zu verschwinden
USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?