17.11.13 10:31 Uhr
 18.723
 

Berühmtes Foto aus dem Zweiten Weltkrieg: Alles nur gelogen?

Ein Foto aus dem Zweiten Weltkrieg ist weltbekannt. Es zeigt einen blutjungen Flaksoldat, der sich scheinbar traumatisiert an der Ostfront befindet.

Doch viele Jahrzehnte später regen sich Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Bildes, das den Soldat Hans Georg Henke zeigen soll.

Das Bild von Henke soll im mittelhessischen Ort Rechtenbach aufgenommen worden sein und nicht an der Ostfront. "Das ist hier bei uns auf dem Hof, hier in Rechtenbach aufgenommen worden, davon bin ich absolut überzeugt", erklärte Pfarrer Hartmut Hofmann. Doch es bleibt schwer, dessen Behauptung zu beweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Foto, Soldat, Weltkrieg, Lüge, Zweiter Weltkrieg
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2013 10:48 Uhr von ACybertaxi
 
+37 | -7
 
ANZEIGEN
und wen soll ds jetzt interessieren?
Kommentar ansehen
17.11.2013 11:21 Uhr von oldiman
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
ja und nun spielt das ne Geige ob in Hessen oder an der Ostfront aufgenommen? Hauptsache eine News eingeliefert bei dem Sauwetter.
Kommentar ansehen
17.11.2013 11:31 Uhr von mopani
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Wahrheit beschreibt nur selten was wahr ist, denn es sind die Lügen, die beruhigen." [altgerm. Sprichwort]
Kommentar ansehen
17.11.2013 13:57 Uhr von Arne 67
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Ein Junge der tracht Prügel erhalten hat, weil er Pappas VW-Käfer missbraucht hat. Mehr kann ich auf dem Bild nicht erkennen.
Kommentar ansehen
17.11.2013 15:19 Uhr von oldiman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
blabla

ein Großteil dieser Jugend ist damals mit Stolz an die Front marschiert!
Kommentar ansehen
17.11.2013 15:26 Uhr von deshr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
auch wenn uninteressant is aber das video beweist schonmal das der pfarrer recht hat http://youtu.be/...
Kommentar ansehen
17.11.2013 17:36 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sowas behaupten kann man schnell. Ohne Beweise ist die Behauptung lächerlich und man sollte seinen Mund halten wenn man sowas nicht nachweisen kann.
Kommentar ansehen
17.11.2013 19:42 Uhr von Senfgeist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wayne? Niemanden.
Kommentar ansehen
17.11.2013 23:36 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wen interessiert das Zeug nach 70 Jahren noch ???
Es reicht schon das man uns das immer noch vor hält wenn man ein Totschlag Argument braucht -> Deutsch = NAZI... Selbst der gezigte Junge auf dem Bild dürfte inzwischen im Altersheim sein oder tot...

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
18.11.2013 10:00 Uhr von Azrael_666
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Warum sollte es wichtig sein, wo dieses Foto letztendlich aufgenommen wurde?
Kommentar ansehen
18.11.2013 10:14 Uhr von matheee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hätte Saftkopp den ganzen Originalartikel gelesen, würde da jetzt nicht stehen, dass es schwer zu beweisen sei...
auf der Rückseite des Fotos steht "Ein 16jähriger Soldat, gefangen genommen von Truppen der 9. Panzer- Division. Datum: 29. März 1945. Ort: Die West-Front". Endlich, der endgültige Beweis!
Kommentar ansehen
18.11.2013 14:13 Uhr von mat123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Egal, wo es aufgenommen wurde.
Wir sollten Gott danken, dass wir diesen Krieg und das Morden nicht erleben mussten.
Kommentar ansehen
19.11.2013 07:35 Uhr von der_Z
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trägt sicherlich nicht dazu bei, die verzerrte Berichterstattung aus der Nach-)Kriegszeit zu korrigieren, aber es ist ein Anfang...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?