17.11.13 09:56 Uhr
 5.874
 

Neue Masche: Täuschend echte PayPal-Abzock-Mails unterwegs

Im Internet versuchen Kriminelle immer wieder, an die Daten von arglosen Nutzern zu kommen. Die meisten falschen E-Mails, die vorgeben, von Plattformen wie Amazon oder eBay zu kommen, erkennt man ganz leicht.

Meistens ist das Aussehen dieser E-Mails nicht perfekt oder mit Rechtschreibfehlern gespickt. Zurzeit gibt es aber betrügerische E-Mails, die vorgeben, von PayPal zu sein und die nicht leicht vom Original zu unterscheiden sind.

Diese Abzock-E-Mails nutzen sogar die offizielle PayPal-Adresse "service@paypal.de". Im Internet ist jetzt zu diesem Thema ein Video veröffentlicht worden, wie man diese Abzock-E-Mail erkennen kann und wie man sich verhalten soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Betrug, E-Mail, Abzocke, PayPal, Erkennung
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2013 09:56 Uhr von leerpe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das Video ist in der Quelle zu sehen. Leider konnte ich es nicht über den Newscreator in die News einbinden.
Kommentar ansehen
17.11.2013 10:01 Uhr von DeaconBlue
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
bei 0:20:
Der Kommentator sagt: "Keine Schreibfehler zu erkennen"
ich erkenne gleich 3:
"vorrübergehend"
"ihr Identität bestätigen"
und
"sichererereren"
Deutschland, wohin.... es ist schon nicht mehr lustig, so sehr traurig ist es. Der Kommentator sollte mal wieder die Brille putzen, oder zur Grundschule gehen.... armes Deutschland

[ nachträglich editiert von DeaconBlue ]
Kommentar ansehen
17.11.2013 10:18 Uhr von Delios
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Simpelste Art es zu erkennen ist die persönliche Anrede. Bei den Spammern steht immer "Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Frau" oder statt dem Geschlecht "Nutzer".
Ansonsten kann man den Fake auch im Header erkennen, dort steht dann die eigentliche Absendeadresse.
Kommentar ansehen
17.11.2013 10:52 Uhr von newschecker85
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mein Spamfilter erkennt es sofort, zudem ist es ja auch leich tzu erkennen, das ich ne Betrüger-Mail ist.

Ich schick sowas gleich an PayPal weiter, damit die dagegen vorgehen können.
Kommentar ansehen
17.11.2013 11:08 Uhr von Sblendid
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
https://www.paypal.com/...
Hier erklärt Paypal wie man die richtigen von den falschen mails unterscheidet....aber eigentlich sollte mittlerweile allgemein bekannt sein, dass man nie nach seinen persönlichen Daten gefragt wird.
Kommentar ansehen
17.11.2013 11:43 Uhr von mopani
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine News??! Was ist daran neu.
Kommentar ansehen
17.11.2013 11:47 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios

Wie kommst du darauf, dass die eigentliche Absenderadresse im Header steht?
Da steht lediglich die IP des Servers, der die Mail an deinen Posteingangsserver verschickt. Alles andere kann gefälscht werden. Und selbst die IP weist meistens nur auf einen open relay server, einen gehackten Server oder einen virenverseuchten PC hin.

Zur News:
Die wichtigsten Regeln im Umgang mit Mails, bei denen man nicht sicher ist, ob sie echt sind:
- keine Anhänge öffnen
- keine Links anklicken
- stattdessen manuell die URL des Betreibers aufrufen

[ nachträglich editiert von MBGucky ]
Kommentar ansehen
17.11.2013 13:28 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: Das ist unsinn. Ich habe schon gefakte Emails mit Anrede bekommen. Was allerding diese Gauner, die scheinbar meine Daten über irgendeine Paypal-Zahlung bekommen haben, nicht wussten, war, dass lediglich die Email-Adresse von Ebay- und Paypalkonto gleich war (ist sie jetzt auch nicht mehr). Die gefälschten Emails kommen daher teilweise mit dem bei Ebay hinterlegten Klarnamen. Und darauf kann man sogar hereinfallen.

Es gibt nur eine einzige goldene Regel: Seriöse Anbieter verschicken keine Emails. Und wenn es doch tatsächlich mal echt war, dann wird schlimmstenfalls das Konto gesperrt und man muss eine Hotline anrufen. Sinnvoller kann man dann die 40ct. pro Anruf nicht investieren.
Kommentar ansehen
17.11.2013 13:54 Uhr von masterxxxxxl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Man erkennt spätestens, dass es ne spam-mail ist, dass die url, auf die der link verweist so garnicht zu paypal passt...
Kommentar ansehen
17.11.2013 14:03 Uhr von fraro
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Manch einer (wie ich) erkennt sofort, dass es sich um Spam handelt, weil er gar kein paypal-Kunde ist!

;-)

[ nachträglich editiert von fraro ]
Kommentar ansehen
17.11.2013 14:47 Uhr von Brain.exe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist die News?
Kommentar ansehen
18.11.2013 08:01 Uhr von Hallominator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe so eine Mail bereits im Juni bekommen. Genau dieses Beispiel mit der ungewöhnlichen Transaktion und dass ich meine Identität bestätigen müsste. Ein kurzer Blick hat aber genügt, um festzustellen, dass meine Identität seitens Paypal noch als verifiziert betrachtet wird, dafür musste ich mich nur einmal kurz einloggen und einen Blick drauf werfen. Die Info ist nämlich bereits direkt nach dem Login sichtbar (zumindest für Privatkunden).
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:39 Uhr von gaziantepli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe auch mehrere soclhe E-Mails erhalten und an PayPal gemeldet.

Auch im Namen von Amazon habe ich mehrmals von Betrügern E-Mails erhalten und an Amazon weitergeleitet.

Die E-Mails sehen echt aus als ob sie wirklcih von PayPal oder Amazon kommen aber man erkennt die Betrügerei vom Inhalt, was PayPal oder Amazon nie tun würden.

[ nachträglich editiert von gaziantepli ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen
US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?