17.11.13 09:47 Uhr
 477
 

England: Skurrile Posse um einen kurzen Schulweg

In Dorset in England sorgt seit Jahren die Diskussion um einen nicht gebauten Schulweg für hitzige Diskussionen. Dort müssen etwa 115 Schulkinder jeden Tag mit einem Kleinbus zur Schule gefahren werden, da es keinen Fußweg gibt.

Das kuriose: Die Strecke beträgt nur etwa 800 Meter, führt aber entlang einer viel befahrenen Straße.

Die Verantwortlichen bei der Stadt entschieden sich, Busse einzusetzen, obwohl dies teuer ist. Da der Bus mehrfach fahren muss, kostet das jedes Jahr etwa 50.000 Pfund. Einen sicheren Fußweg zur Schule könnte man für 100.000 Pfund schaffen, aber die Behörden weigern sich.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: England, Bus, Schulweg
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2013 09:50 Uhr von Bierpumpe1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aha,es gibt also auch in England Schildbürger in den Amtsstuben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?