17.11.13 09:47 Uhr
 453
 

England: Skurrile Posse um einen kurzen Schulweg

In Dorset in England sorgt seit Jahren die Diskussion um einen nicht gebauten Schulweg für hitzige Diskussionen. Dort müssen etwa 115 Schulkinder jeden Tag mit einem Kleinbus zur Schule gefahren werden, da es keinen Fußweg gibt.

Das kuriose: Die Strecke beträgt nur etwa 800 Meter, führt aber entlang einer viel befahrenen Straße.

Die Verantwortlichen bei der Stadt entschieden sich, Busse einzusetzen, obwohl dies teuer ist. Da der Bus mehrfach fahren muss, kostet das jedes Jahr etwa 50.000 Pfund. Einen sicheren Fußweg zur Schule könnte man für 100.000 Pfund schaffen, aber die Behörden weigern sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: England, Bus, Schulweg
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2013 09:50 Uhr von Bierpumpe1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aha,es gibt also auch in England Schildbürger in den Amtsstuben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?