17.11.13 09:34 Uhr
 1.276
 

USA: Nach Post auf Facebook festgenommen

Prinzipiell versuchen von der Polizei auf Grund von Straftaten gesuchte Personen keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Der vor wenigen Stunden festgenommene Nicholas Emond aus New Hampshire verhielt sich konsequent anders.

Der gepiercte und tätowierte Emond, der bis dahin noch wegen bewaffnetem Hausfriedensbruchs auf Bewährung war, wurde von einer Behörde des US-Justizministeriums zu einem der meistgesuchten Verbrecher ernannt und als "bewaffnet und gefährlich" beschrieben.

Als ein lokaler Nachrichtensender das Fahndungsbild auf ihrer Facebook Seite veröffentlichte, kommentierte Emond dieses. So konnte er ironischerweise durch den Versuch, die falsche Beschreibung seiner eigenen Person zu widerlegen, von der Polizei festgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Facebook, Festnahme, Post, Fahndung
Quelle: www.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?