16.11.13 19:32 Uhr
 3.222
 

USA: Steigender Trend zum "Knockout-Game" beunruhigt die Einwohner

In den Städten der Ostküste der USA breitet sich zur Zeit ein makaberes "Spiel" von gelangweilten Jugendlichen aus. In dem sogenannten "Knockout-Game" wird versucht, einen zufällig ausgewählten Passanten, sei es Mann oder Frau, mit einem einem einzigen Faustschlag niederzustrecken.

Nach einer Reihe von sieben Vorfällen im jüdischen Viertel von New York gingen die Behörden erst von Hassverbrechen aus. Doch mittlerweile häufen sich die Fälle von "Knockout-Game" Opfern auch in anderen Stadtteilen von New York und anderen Städten.

Anonym befragte Täter waren ausschließlich Jugendliche, die es einfach so zum Spaß machen, ohne jegliches Motiv. Die Opfer werden nicht ausgeraubt, sondern nach dem K. o. einfach liegen gelassen. Mittlerweile starben auch schon Betroffene an den Folgen ihrer Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Game, Trend, Einwohner, Knockout
Quelle: kdvr.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2013 19:38 Uhr von blade31
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Dumm einfach nur Sau Dumm

Ekeleregender Abschaum

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
16.11.2013 19:59 Uhr von Darkness2013
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Bei uns in DE ists krasser hier gibts ein Spiel das nennt sich Kick of Death meist wird es von Südländischen Jugendlichen gespielt wo eine Gruppe aus 3- 20 Jugendlichen einen vorher ausgewählten passanten schnellstmöglich Tötet, auch wird ab und an sogar ein Messercheat angewendet.
Kommentar ansehen
17.11.2013 01:59 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Demnächst: Jugendlicher von Passant niedergeschlagen - "Er kam auf mich zu"...
Kommentar ansehen
17.11.2013 07:47 Uhr von langweiler48
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr verschlafenen Politiker! Gebt den Arbeit. Denen ist es langweilig. Nachdem Wehrpflicht und Ersatzdienst gestrichen wurden, gibt es doch personelle Missstande in Krankenhäusern. 12 Stunden Arbeitstag, da ist man anschließend geschafft.

Oder Naturpflege mit Besen Schaufel Eimer und Schubkarre.
Kommentar ansehen
17.11.2013 09:25 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn!!!
Kommentar ansehen
17.11.2013 11:20 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man solches Gezockxe nicht noch nachträglich abtreiben lassen ??? .... oder wenigstens "zwangs-kastrieren" damit derren "Hormone" andere Menschen nicht gefährden ??

weil für die Gesellschaft sind solche "dummen Gestalten" nicht mal zum Scheisse.Schauffeln zu gebrauchen .... !

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?