16.11.13 15:50 Uhr
 518
 

USA: Mit Kanone auf Nachbarn geschossen

Wegen eines Nachbarschaftsstreits griff ein Mann aus dem US-Bundesstaat New York zu schweren Waffen - zu einer richtig schweren Waffe.

Er schoss auf seine Nachbarn mit einer Kanone aus dem amerikanischen Bürgerkrieg. Am Mittwoch wurde der Mann verhaftet.

Die Kanone war zwar nicht mit einer Kugel gefüllt, trotzdem muss sich der Mann nun gerichtlich verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Bürgerkrieg, Kanone
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
Italien: Drogenbande versuchte Leiche des Rennfahrers Enzo Ferrari zu stehlen
Mexiko: Vergewaltiger freigesprochen, weil Sex ihm keinen Spaß machte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2013 16:38 Uhr von langweiler48
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Bei solchen großen Grundstücken die es in USA gibt muss man schon mit Mittelstreckenraketen seinen Gegner bekämpfen, da reicht ein Revolver nicht. Ironie off
Kommentar ansehen
16.11.2013 17:27 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn bald Patriot-Systeme im Vorgarten stehen würde es mich nicht wundern ehrlich gesagt...
Kommentar ansehen
16.11.2013 19:31 Uhr von blade31
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na ja ich hab keine Kanone aber ich wohne am Main ich hab ein U Boot... *g*
Kommentar ansehen
17.11.2013 09:10 Uhr von Medsnipe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Benjaminx:
Der Wattepropfen dient in diesem Falle nicht als Munition sondern zum Abdichten der Treibladung. Das ist ein übliches vorgehen bei allen alten "schwarzpulverwaffen". Wenn du mal siehst wie soeine Kanone abgeschossen wird, merkste das das Tuch/die Watte nur wenige Meter weit fliegt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf
Sydney: Junger Hai verirrt sich in öffentliches Freibad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?