16.11.13 14:00 Uhr
 396
 

Verkehr: Ein Drittel der tödlichen Autounfälle passiert durch aggressives Fahren

Der Verkehrsexperte der Polizeigewerkschaft, Michael Mertens, erklärte, dass bis zu 30 Prozent der Autounfälle mit tödlichem Ausgang auf aggressives Fahrverhalten zurückzuführen seien.

Zum aggressiven Fahren zählt überhöhte Geschwindigkeit, Rechtsüberholen, zu dichtes Auffahren, Schneiden und Drängeln.

"Auch wenn es keine harten Zahlen gibt, ist die Entwicklung besorgniserregend", meinte Mertens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkehr, Drittel, Fahren
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2013 14:01 Uhr von Silenius
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nur? Ich hätte gedacht, es wären mehr.
Kommentar ansehen
16.11.2013 14:52 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant wäre dann auch, wodurch die anderen Unfälle verursacht werden.
Übermüdung?
Alkohol / BTM?
Den Witterungsbedingungen nicht angepasste Geschwindigkeit?
Kommentar ansehen
16.11.2013 14:53 Uhr von FredDurst82
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
also passieren 70% der Unfälle wegen zu langsamen hinterherfahrens mit Sicherheitsabstand?
Kommentar ansehen
16.11.2013 15:47 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
also manche Fahrer machen ein auch echt manchmal Wahnsinnig....

fahren Landstraße nur 50 oder auch wenige... man selber hat nur lapsche 55 PS und kann ne einfach vorbei zischen.... und wenn man doch mal eine Stelle findet zum überholen geben diese Idioten dann Gas wenn man fast vorbei ist.....

Dann gibts auch noch eine andere Sau gefährliche Sorte.... Sehr teures Dicke Autos die auf der Landtraße keine 50 fahren... rechnet man bei sonem Auto auch nicht rechnet das die auf der Straße parken.... oder auch schlimm falls die mal fahren sollten... gehen auf die Eisen, aber richtig und biegen ab und jetzt das beste und blinken erst jetzt.... statt vorm bremsen zu blinken....
muss zu geben ich hab mich auch schon genötigt gefühlt und dann alles aus dem Auto rausgeholt das ich an einer geeigneten Stelle dann vorbei kam und diesen Idiot ne vor mir weiter rumeierte.... ich sag ja nix wenn die schleichen müssen, aber dann sollten die auch so fahren das man die überholen kann.... mach ich ja auch so, da mein Rennwagen mit 55PS ja auch ne der schnellste ist^^ (aber trozdem schon geschafft für wenigstens paar Meter Porsche und andere teure dicke Autos stehen zu lassen^^ und bei meinem ist quasi Vollgas gemütlich losfahren und kein Sprung nach vorne um Meter)
Kommentar ansehen
16.11.2013 16:57 Uhr von Pr3dator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
FredDurst82 ich musste köstlich lachen ^^

Den Sachverhalt an sich finde ich nicht besorgnisserregend - eher die Umstände, die die Leute dazu bringen, aber nirgendwo ein einzelner Interesse daran hat diese abzustellen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?