16.11.13 11:07 Uhr
 293
 

Berlin: Beutekunst-Goldstück wieder zurück im Museum

Das Berliner Museum für Vorderasiatische Kunst erhält ein altes Goldplättchen zurück, das als Beutekunst gilt. Ein New Yorker Gericht sprach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz nun das Recht des rechtmäßigen Besitzers zu.

Das 3.000 Jahre alte Goldstück war zuvor in den Händen des Auschwitz-Überlebenden Riven Flamenbaum. Dieser bekam das wertvolle Teil als Geschenk von einem Soldaten während des Zweiten Weltkriegs.

"Wir verwahren uns gegen jede Doktrin, die Eigentum auf Plünderung und Entfernung von Kunstgütern durch Invasionstruppen während des Krieges gründet", so die Gerichtsbegründung.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Rückgabe, Beutekunst, Goldstück
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2013 11:09 Uhr von OO88
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
als geschenk eines soldaten ! wer glaubt so was.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?