16.11.13 11:07 Uhr
 292
 

Berlin: Beutekunst-Goldstück wieder zurück im Museum

Das Berliner Museum für Vorderasiatische Kunst erhält ein altes Goldplättchen zurück, das als Beutekunst gilt. Ein New Yorker Gericht sprach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz nun das Recht des rechtmäßigen Besitzers zu.

Das 3.000 Jahre alte Goldstück war zuvor in den Händen des Auschwitz-Überlebenden Riven Flamenbaum. Dieser bekam das wertvolle Teil als Geschenk von einem Soldaten während des Zweiten Weltkriegs.

"Wir verwahren uns gegen jede Doktrin, die Eigentum auf Plünderung und Entfernung von Kunstgütern durch Invasionstruppen während des Krieges gründet", so die Gerichtsbegründung.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Rückgabe, Beutekunst, Goldstück
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2013 11:09 Uhr von OO88
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
als geschenk eines soldaten ! wer glaubt so was.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?