16.11.13 11:07 Uhr
 290
 

Berlin: Beutekunst-Goldstück wieder zurück im Museum

Das Berliner Museum für Vorderasiatische Kunst erhält ein altes Goldplättchen zurück, das als Beutekunst gilt. Ein New Yorker Gericht sprach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz nun das Recht des rechtmäßigen Besitzers zu.

Das 3.000 Jahre alte Goldstück war zuvor in den Händen des Auschwitz-Überlebenden Riven Flamenbaum. Dieser bekam das wertvolle Teil als Geschenk von einem Soldaten während des Zweiten Weltkriegs.

"Wir verwahren uns gegen jede Doktrin, die Eigentum auf Plünderung und Entfernung von Kunstgütern durch Invasionstruppen während des Krieges gründet", so die Gerichtsbegründung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Rückgabe, Beutekunst, Goldstück
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Zur Schlägerei in den Schadow-Arkaden gibt es ein Video
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein