16.11.13 10:57 Uhr
 129
 

Guido Westerwelle: Julia Timoschenko sollte freigelassen werden

Nach Ansicht des noch amtierenden Bundesaußenministers Guido Westerwelle sollte die ehemaligen Ministerpräsidentin der Ukraine, Julia Timoschenko, für eine ärztliche Behandlung nach Deutschland ausreisen dürfen.

Dies ist Bedingung für ein Abkommen mit der ukrainischen Regierung, um eine Annäherung an die Europäische Union zu ermöglichen.

Die Ukraine selbst hat bereits durch ihre Vertreter verkünden lassen, dass eine Ausreise nur möglich sei, wenn Timoschenko anschließend sofort in ihre Zelle zurückreise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Guido Westerwelle, Julia Timoschenko, Ausreise
Quelle: www.tz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2013 10:58 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guido kann auf seine eigenen kosten machen was er will aber später nicht jammer das er zu wenig geld hat und mehr diäten fordert
Kommentar ansehen
16.11.2013 11:12 Uhr von mario_o
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach was Guido, wirklich? Mach doch mal was! Und damit meine ich nicht Reden!
Kommentar ansehen
16.11.2013 15:28 Uhr von tutnix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es wirtschaftsverbrecher geht, kann selbst westerwelle auf einmal mitgefühl empfinden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?