16.11.13 10:54 Uhr
 309
 

Flirt-Abzocke: Betrug oder Dienstleistung?

Es geht um eine alte Masche: Menschen verlieben sich in einen vermeintlichen Flirt per Handy, aber am anderen Ende sitzt ein bezahlter Mitarbeiter.

Im konkreten Fall geht es um eine Briefkastenfirma in Flensburg, die anscheinend solche Dienste per Handy anbietet. Bisher wurden 700.000 Handykunden geprellt und um 46 Millionen Euro gebracht.

Einige Kunden erhielten auf Grund des Flirten per Handy sogar Rechnungen von bis zu 23.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft hat bereits Anklage wegen Bandenbetruges erhoben, allerdings ist nicht klar, ob es wirklich strafbar ist oder nur eine zu teure Dienstleistung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, SMS, Betrug, Abzocke, Flirt
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christen fliehen aus dem Nordsinai
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden
Rio de Janeiro: Schwerer Unfall überschattet Karneval - 20 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2013 10:57 Uhr von OO88
 
+3 | -2