15.11.13 15:09 Uhr
 1.028
 

Polizei-Gewalt: Niederlande möchte Russland keine Entschädigung zahlen

Nachdem ein russischer Diplomat von Polizisten in den Niederlanden in seiner Wohnung festgenommen wurde, will das Land an Russland keine Entschädigung zahlen.

"Wir sehen keinen Grund für eine Entschädigung. Wir haben unsere Argumente in einer diplomatischen Note an das russische Außenministerium herangetragen und warten auf eine Antwort", so der niederländische Außenminister, Frans Timmermans.

Im Rahmen einer Razzia sollen niederländische Beamte den russischen Diplomaten Dmitri Borodin in seiner Wohnung in Den Haag misshandelt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Russland, Gewalt, Niederlande, Entschädigung
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Kurz vor der Vereidigung erhält Donald Trump seine persönlichen Atom-Codes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2013 15:46 Uhr von psycoman
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Diesen Teil der Quelle hätte man noch hinzufügen können:
"Die Nachbarn Borodins sollen ihn aufgrund er Anwendung von Gewalt gegen die eigenen Kindern angezeigt haben."

Ohne die Note gelesen zu haben, kann man schlecht beurteilen, ob die Niederländer nun Recht haben oder nicht.
Kommentar ansehen
15.11.2013 18:33 Uhr von Pils28
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Einen Diplomaten festzunehmen ist schon eine gravierende Aktion, an die wirklich immense Hürden gebunden sein müssten. Verdacht auf häusliche Gewalt sehe ich da nicht ausreichend.
Kommentar ansehen
15.11.2013 20:59 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pils28
Umweltschützer unter bizarrsten Anschuldigungen festzuhalten ist ein ausreichender Grund dafür, dass noch mehr auf die Fresse kriegen müssten.

Ein paar Tage nach diesem Vorfall wurde übrigens zufällig ein niederländischer Diplomat in seiner Wohnung von Vermummten überfallen...
Kommentar ansehen
16.11.2013 01:08 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#
"Ein paar Tage nach diesem Vorfall wurde übrigens zufällig ein niederländischer Diplomat in seiner Wohnung von Vermummten überfallen..."

Naja anderes erwarte ich auch nicht vom heutigen Russland.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?