15.11.13 11:45 Uhr
 606
 

Niederlande: Zwei Frauen schmuggelten 400.000 Euro in Körperöffnungen

Die niederländische Militärpolizei teilt mit, dass man am Flughafen Schiphol zwei Frauen aus Ecuador verhaftet hat. Die Frauen wollten eine beträchtliche Geldsumme schmuggeln - sie wollten gerade einen Flug nach Spanien besteigen.

Die Zollfahnder hatten zunächst einen Betrag von 8.000 Euro im Gepäck gefunden. Als die Frauen daraufhin einer Leibesvisitation unterzogen wurden, entdeckte man noch mehr Geld.

Die Geldbündel waren in den Körperöffnungen versteckt. Alle Bündel bestanden aus 500-Euro-Scheine. Insgesamt holte man 400.000 Euro hervor. Die Behörden sagen, es dauerte mehrere Tage, ehe man sämtliche Bündel ans Tageslicht gebracht hatte.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Geld, Niederlande, Schmuggel
Quelle: www.nltimes.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2013 13:47 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Geld stinkt nicht?
Kommentar ansehen
15.11.2013 20:46 Uhr von NoGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27
Jetzt schon...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?