15.11.13 10:14 Uhr
 3.025
 

Wegen weltweiten DSG-Problemen: Riesen-Rückruf bei VW für Experten nicht überraschend

Am gestrigen Donnerstag wurde bekannt, dass der Wolfsburger Autobauer Volkswagen wegen verschiedener Probleme wohl vor dem größten Rückruf der Konzerngeschichte steht.

Für Experten Stefan Bratzel von der Fachhochschule Bergisch Gladbach kommt der Rückruf "nicht wahnsinnig überraschend". Denn speziell das von VW selbst entwickelte DSG machte in der Vergangenheit immer wieder für viele Fahrer teure Probleme.

Von den insgesamt 2,6 Millionen zurückgerufenen Autos müssen 1,6 Millionen wegen möglicher Defekte am DSG in die Werkstatt. Der Experte sieht hier eine der Schattenseiten der Tatsache, dass immer mehr Marken eines Konzerns die gleichen Bauteile nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Rückruf, DSG
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2013 11:02 Uhr von BigWoRm
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
tja, da hat lieschen müller am abend gefeiert und hat am morgen nur 75% ihrer leistung gebracht.

die maschine produziert alle 10min 50 teile die nur überflogen werden .. haben die letzten tage ja auch gepasst.

und so kommt eins zum anderen und nicht nur lieschen müller feiert.

aber die chefs wollen immer mehr und schneller produzieren, das es irgendwann nach hinten losgeht sieht man erst monate später
Kommentar ansehen
15.11.2013 11:26 Uhr von blaupunkt123
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Geht halt nichts über die gute alte Schaltung
Kommentar ansehen
15.11.2013 12:11 Uhr von EraZor2k4
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wo mehr Technik und Elektronik drinsteckt, geht dementsprechend selbiges mehr kaputt. So einfach ist das. Ich warte mit solchen Sachen immer erst etwas, damit auch wirklich alle Kinderkrankheiten ausgemerzt sind, bevor ich dann zuschlage.
Ist ja auch nicht alles schlecht, was die Technikwelt so anbietet.
Problem sehe ich eher darin, dass sämtliche Hersteller, immer öfter - so habe ich den Anschein - uns Kunden dazu benutzt, die Sachen zu "testen", anstelle das wirklich vorher sorgfältig zu tun.
Kommentar ansehen
15.11.2013 14:11 Uhr von Gelegenheitsflieger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das war ja klar dass der Herr Bratzel dazu seinen Senf abgibt. Fehlt nur noch der Dudenhöfer ....
Kommentar ansehen
15.11.2013 14:19 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
bei kleinen Motoren sollte man auch kein DSG nehmen, da das dann viel mehr rumschaltet...
Bei großen Motoren gibts ja eigentlich auch nicht so viele Probleme....

Bei Porsche jedenfalls habe ich da nicht wirklich was gehört, und das wird ja fast das gleiche von der Technik sein wie im Polo. Bzw wenn nicht sollte VW lieber das Getriebe von Porsche aus dem Regal nehmen.
Kommentar ansehen
15.11.2013 16:27 Uhr von georgygx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fahre auch ein DSG und es ist einfach klasse.
Aber da ist VW auch selbst schuld, wenn sie immer mehr Billigteile einbauen und unerfahrene Leiharbeiter die Kontrollen durchführen lassen

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?