15.11.13 07:46 Uhr
 204
 

New York: Gericht gibt "Google Books" Recht

Ein New Yorker Richter hat jetzt entschieden, dass das Einscannen von Büchner für "Google Books" rechtmäßig ist.

Hierzu führte der Richter aus, dass dies einen kulturellen Vorteil für die Gesellschaft darstelle und die Rechte der Autoren gewahrt bleiben.

Die amerikanische Autorenvereinigung, die dagegen geklagt hatte, kündigte unterdessen an, gegen die Entscheidung vorzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Google, New York, Recht, Google+, York, Google Books
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Zehnjährige Türkin wird gefeiert
Neuer Trend in New York: Roher Keksteig
New York: Schauspieler Shia LaBeouf wegen angeblicher Körperverletzung verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Zehnjährige Türkin wird gefeiert
Neuer Trend in New York: Roher Keksteig
New York: Schauspieler Shia LaBeouf wegen angeblicher Körperverletzung verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?