14.11.13 18:24 Uhr
 651
 

Die SMS: Früher Goldgrube für Mobilanbieter, heute stetig rückläufig

Früher war der SMS und MMS Versand für die Mobilfunkanbieter eine wahre Goldgrube. Und auch heute, in Zeiten verschiedenster Messenger, werden noch immer Rekordmengen an Kurznachrichten verschickt.

Doch die Gewinne der Anbieter brechen immer stärker ein. Schuld daran sind Flatrate-Tarife für den Versand. Für diese entscheiden sich immer mehr Kunden. Das macht die einzelnen SMS erheblich billiger.

Zu diesen werden die Anbieter durch die immer zahlreicher werdenden Angebote gezwungen. Experten rechnen damit, dass in diesem Jahr in Deutschland etwa 63 Milliarden Nachrichten verschickt werden, ein Rekord.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Rekord, Umsatz, SMS
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
"Guardian" leakt Löschregeln von Facebook
Google kürte die besten Android-Apps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2013 19:00 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
weil man bei den messenger einfach auch nicht an Zeichen gebunden ist, da auch Fotos Videos und co versenden kann....

Deswegen schreibe ich auch so wenig wie nötig diese SMS^^ naja außer auf die paar Fälle die noch sowas neumodisches nix haben^^ da muss ich noch jedesmal 9cent pro sms blechen^^
Kommentar ansehen
14.11.2013 22:33 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dank whatsApp kann jeder notorisch faule ohne freunde zu adden den messenger bedienen, der automatisch alle freunde addet
Kommentar ansehen
15.11.2013 12:20 Uhr von MasterM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und was solls. Früher haben die Leute 20 DM an Grundgebühr gezahlt, heute sind es 40-50 Euro und mehr. Da wurde das Gold nochmal extra vergoldet. Der SMS trauert kein Anbieter mehr nach

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa
Militärgeheimdienst ermittelt gegen Stabsoffizier wegen Kritik an von der Leyen
USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?