14.11.13 17:24 Uhr
 83
 

SPD: Sigmar Gabriel stimmt SPD auf harten Stand in der Großen Koalition ein

Auf dem SPD-Parteitag hat Sigmar Gabriel die Verantwortung für das schwache Ergebnis der Partei bei den letzten Bundestagswahlen übernommen. Außerdem stellte er seine Partei darauf ein, in der Steuerpolitik bei den Koalitionsverhandlungen Kompromisse eingehen zu müssen.

"Die SPD kann in diesen Koalitionsverhandlungen viel für die Menschen in Deutschland erreichen. Aber sie darf nicht alles oder nichts spielen", so Gabriel. Allerdings wolle man in Sachen Mindestlohn nicht nachgeben.

Gabriel kündigte weiter an, dass sich die SPD in der neuen Großen Koalition härter präsentieren würde. Man wolle nicht erneut gegen das Selbstverständnis der Partei verstoßen, so Gabriel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Koalition, Parteitag, Sigmar Gabriel
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr
Nach geplatztem Treffen: Isreals Premier beklagt sich über Sigmar Gabriel
Israels Premier sagt Treffen mit Sigmar Gabriel aus Verärgerung kurzfristig ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2013 17:24 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja. Diese Vorhaben zur Koalition fallen genauso wie die Wahlversprechen. Denen würde ich nicht mal die Uhrzeit glauben.
Kommentar ansehen
15.11.2013 09:20 Uhr von DieNachdenkliche
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einen "harten Stand" werden wir benötigen, angesichts der Übermacht dieser schwarzroten Regierung, die auch jederzeit im Grundgesetz rumpfuschen kann.

Für die SPD-Bonzen ist da keinerlei Härte zu erkennen. Die sitzen auf satten Ministersesseln und greifen ihre Knete ab.
Kommentar ansehen
15.11.2013 13:10 Uhr von Knopperz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben einen harten Stand ab 2017, nach der nächsten Wahl ;)
Diese verdammten Verräter.

Linke Mehrheit nicht nutzen, ohoh das wird sich Rächen ;-)

[ nachträglich editiert von Knopperz ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr
Nach geplatztem Treffen: Isreals Premier beklagt sich über Sigmar Gabriel
Israels Premier sagt Treffen mit Sigmar Gabriel aus Verärgerung kurzfristig ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?