14.11.13 17:06 Uhr
 324
 

Ex-Bundespräsident Christian Wulff trug bei Prozess sein Bundesverdienstkreuz

Am heutigen Donnerstag war der erste Tag des Prozesses gegen den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, in dem er gegen die Bestechungsvorwürfe Stellung nahm.

Der 53-Jährige erschien vor den Richtern mit seinem verliehenen Bundesverdienstkreuz und sagte selbstbewusst aus.

Wulff beteuerte erneut seine Unschuld: "Ich bekenne mich zu meinen Fehlern und ich habe viel gelernt. Doch habe ich mich auf keinen Deal eingelassen, weil das einer Niederlage des Rechtsstaates gleichkäme."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Bundespräsident, Christian Wulff, Bundesverdienstkreuz
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2013 17:10 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn er sich in seinem Amt Vorteile "erschlichen" hat, gehört er einfach bestraft. Tut man das als kleiner Geschäftsmann, ist man auch dran.
Kommentar ansehen
14.11.2013 17:50 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Borgir

Im Moment wirft man ihm noch Rund 800€ Vorteilsnahme vor.

Ich bin gespannt, wie viel davon nach dem Prozess übrig bleibt.
Kommentar ansehen
15.11.2013 10:35 Uhr von Enny