14.11.13 14:58 Uhr
 62
 

Liechtenstein will Steuerinformationen austauschen

Die Steueroase Liechtenstein ist Geschichte. Jetzt sieht man es dort als wichtigen internationalen Standard an, dass Steuerdaten automatisch ausgetauscht werden.

Man will zunächst mit den großen EU-Staaten wie Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Großbritannien Gespräche führen. Wichtig ist dem Fürstentum, dass die Rechte und Pflichten der Kunden definiert und geschützt werden.

In diesem Zusammenhang unterschreibt Liechtenstein am 21. November eine Konvention der OECD und des Europarates, in der es um Amtshilfe bei Steuerangelegenheiten geht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Austausch, Liechtenstein, Steuerdaten, EU-Staat
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?