14.11.13 14:34 Uhr
 352
 

Revolutionieren 3D-Drucker die Luftfahrt?

Der Triebwerksbauer Rolls-Royce will eine neue Ära einleiten und zukünftig Flugzeugteile mit einem 3D-Drucker herstellen lassen.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand, weil sich durch den 3D-Drucker das Gewicht der benötigten Teile deutlich reduzieren lässt. Zudem lässt sich mit einem 3D-Drucker jede Art von Konstrukt erstellen.

Möglicherweise könnte somit sogar die Produktionsdauer von Teilen für den Flugzeugbau deutlich beschleunigt werden.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Produktion, 3D-Drucker, Luftfahrt, Rolls-Royce
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2013 14:44 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei hinterschnittenen Formen sind die 3D Drucker glatt im Vorteil, gegenüber der herkömmlichen Produktion. Ich zweifele aber noch an der Belastbarkeit der Produkte.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
14.11.2013 18:31 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll sich den bitte das Gewicht eines Teiles ändern?
Eine Schraube aus Stahl welche gedreht wird hat bei gleichen Abmessungen dasselbe Gewicht wie eine Stahlschraube aus dem 3-D Drucker.
Eine Gewichtseinsparung erzielt man nur durch eine Maßänderung oder einen anderen Werkstoff.
Ich stelle mir gerade folgende Situation vor: Das Flugzeug ist am abstürzen und die Flugbegleiterin meldet: Die Fallschirme aus dem 3D Drucker werden gerade ausgedruckt.
Das nennt man dann Druckerwarteschlange!
Kommentar ansehen
15.11.2013 19:17 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird sicher mal kommen, aber zur Zeit ist es vor allem für Prototypen sehr interessant, größere Baureihen sind noch lange keine Domäne der 3D Drucker.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?