14.11.13 12:28 Uhr
 228
 

Jede Schule in den USA bekommt einen eigenen 3D-Drucker

Barack Obama wünschte sich Anfang des Jahres, dass "die Revolution in der Produktion", sprich die Entwicklung der 3D-Drucker, in den USA beginnt. Nun kommen 3D-Druck-Aktivisten seinem Wunsch nach und wollen in jeder öffentlichen US-amerikanischen Schule 3D-Drucker einführen.

Finanziert werden soll das Projekt über die Crowdfunding-Plattform Donors Choose. Hier haben Schulen die Möglichkeit, ein eigenes Projekt zu erstellen und Spenden für die Anschaffung zu sammeln.

Der Hersteller der 3D-Drucker plane für die Aktion ein Paket zur Verfügung zu stellen, bestehend aus 3D-Drucker und drei Spulen an Druckmaterial. Die Kosten für die Schulen liegen bei 350 US-Dollar unter dem Ladenpreis pro Bundle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Schule, 3D-Drucker
Quelle: www.3d-grenzenlos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2013 14:09 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie praktisch, dann können Amokläufer ihre Knarren grade vor Ort herstellen und müssen sie nicht aus dem Schrank der Eltern klauen^^
Kommentar ansehen
14.11.2013 14:43 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Hirnfurz @ benjaminx

Und weil die Mehrheit der Deutschen so wie ihr nur dumme Sprüche übrig habt, aber nichts macht, sind so viele andere Staaten Deutschland im Bereich IT und High-Tech voraus.
Kommentar ansehen
14.11.2013 14:52 Uhr von Hirnfurz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Wie gut, dass du weisst, dass ich Deutscher bin und was ich so mache, du NSA-Spitzel
Kommentar ansehen
14.11.2013 14:57 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Hirnfurz

Sei doch einfach glücklich, dass ich deine Nationalität geschätzt und nicht deine Intelligenz festgestellt habe.

Glaub mir - so bist du auf jeden Fall viel besser weggekommen. "Hirnfurz".
Kommentar ansehen
14.11.2013 15:16 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

Weil die deutschen PKW schlicht besser sind, ich fahre selbst einen.

Das trifft allerdings auch auf japanische PKW zu.

Allerdings, und da kommen wir zum Punkt, kommt der High-Tech-Kern der deutschen Fahrzeuge, die Computerisierung, aus den USA. Und warum? Weil der Deutsche im Allgemeinen sehr zögerlich agiert, das gilt bei der Unternehmensgründung, der Unternehmensunterstützung (Risikokapital) und natürlich auch beim Produktkauft.


Wie viele öffentliche deutsche Schulen haben dann Laptops oder Tablets für jeden Schüler? Oder bieten Unterricht am Computer an? Das sind Bereiche, in denen schnellstmöglich aufgeholt werden muss.
Dumme Sprüche und "Scherze" helfen nicht dabei, denn das Grundverständnis der Bevölkerung für Modernisierungen fehlt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?