14.11.13 11:11 Uhr
 968
 

Linz: 84-Jähriger erschießt schwerkranke Ehefrau und sich in Klinik

In Linz ereignete sich in einem Krankenhaus ein Drama, als ein Rentner seine schwerkranke Frau auf der Station erschoss.

Der 84-Jährige tötete anschließend sich selbst, alle Wiederbelebungsversuche des Klinikpersonals waren erfolglos.

Die Polizei konnte noch nichts über die konkreten Hintergründe zur Tat sagen, einen Abschiedsbrief fand man nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klinik, Ehefrau, Linz
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2013 11:50 Uhr von st4rscream
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wie kann man sich in einer Klinik erschießen oO?

[ nachträglich editiert von st4rscream ]
Kommentar ansehen
14.11.2013 11:55 Uhr von r3vzone
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: Frau schwerkrank. Mann wird damit nicht fertig. Eventuell wollte die Frau aktive Sterbehilfe oder der Mann konnte den Zustand seiner Frau nicht mehr mit ansehen und hat nach dem Tod seiner Frau sich selbst das Leben genommen, da dieses möglicherweise für ihn ab dem Zeitpunkt unerträglich sein würde.
Kommentar ansehen
14.11.2013 12:02 Uhr von stoske
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@st4rscream: Genauso wie in einem Supermarkt oder einer Bücherrei. Hingehen, Waffe mitnehmen, sich dort erschiessen. Eigentlich ganz einfach :)
Kommentar ansehen
14.11.2013 12:03 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag moralisch nicht über diese Tat urteilen, aber ich kann es verstehen...
Kommentar ansehen
14.11.2013 14:09 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Angel:
Problem: Selbst wenn es diese Einrichtungen gäbe... die machen das nicht umsonst. Dignitas verlangt z.B. um die 5500-6000 Eulen.
Wer also die Kohle hierzulande nicht hat, bleibt weiterhin bei den "klassischen" Methoden (die zumindest denjenigen selbst nichts kosten)
Kommentar ansehen
14.11.2013 14:26 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann leider nur spekulieren.

Aber ich schätze auch, dass die schwerkranke Frau aktive Sterbehilfe wollte, und sie dank den idiotischen deutschen Gesetzen natürlich nicht bekommen hat.

So übernahm das der Mann und ging gleich mit seiner Frau.
Kommentar ansehen
14.11.2013 15:13 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123:

die "idiotischen deutschen Gesetze" gelten schon seit 1945 nicht mehr in Linz.
Kommentar ansehen
14.11.2013 16:30 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Madrid hat letzten Monat ein 86 -jähriger seine Frau erstickt (Sie war seit x Jahren ein Pflegefall, im Bett liegend)

Und er ist dann aus dem 4.Stock gesprungen.

Echt traurig, solche Meldungen.
Aber verständlich, dass man in manchen Situationen einfach keinen Ausweg er erkennt als diesen letzten Schritt

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?