14.11.13 09:19 Uhr
 1.003
 

Scientology-Aussteiger: Es ist wie eine Sucht, Mitglieder tun alles für die Sekte

Scientology behauptet acht Millionen Anhänger weltweit zu haben, wenngleich schon Tausende sich aus den Fängen der Sekte gelöst haben. Cindy Plahut konnte sich auch nach über 20 Jahren, mit großen Schwierigkeiten, von der Sekte lösen.

Die ganzen Kurse kann bis zur Spitze können leicht über 400.000 EUR kosten. Diese Menschen werden regelrecht einer Gehirnwäsche unterzogen. Sie tun alles um die nächste Stufe zu erreichen, sogar ihr Haus verpfänden. Unterm Strich geht es nur ums Geld, so die Aussteigerin.

"Du kannst nicht einfach so aussteigen. Sie kennen deine Familie und Freunde, wenn du es machst. Ein großer Teil von Scientology ist der Trennungsbefehl. Dieses Kontaktverbot kann verheerend sein," sagt die 56-jährige Aussteigerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Scientology, Sekte, Aussteiger
Quelle: voiceofrussia.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2013 09:22 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hervorragender Originalartikel.

“It’s not allowed that you would look on the internet or type in the words Scientology, or watch the news."
Kommentar ansehen
14.11.2013 09:43 Uhr von Mecando
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
So sehr ich auch dafür bin, dass solche Themen im öffentlichen Blickpunkt bleiben: Das hier ist nicht wirklich eine ´News´.
Und diesen Charakter haben leider (in letzter Zeit) viele ´News´ dieses Autors, weswegen sich meine positive Haltung gegenüber dem Autor und seinen ´Informationstexten´ eher in ein ´genervt sein´ wandelt.

Zudem ist diese hier auch noch mies geschrieben, leider. Daher Minus.
Kommentar ansehen
14.11.2013 10:05 Uhr von maxyking
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ XenuLovesYou

da hat Mecando leider recht. Besonders damit das diese News miserabel geschrieben ist.

P:S. ich wette Scientology macht nicht halb so viel Spaß wie Drogen.
Kommentar ansehen
14.11.2013 10:40 Uhr von Mecando
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Wir halten niemanden auf und wir müssen niemandem beweisen, dass Scientology funktioniert."

Eine Welt aus George Orwells ´1984´ funktioniert auch, macht es eine solche Welt deshalb erstrebenswert?

Noch nerviger als die ständigen Anti-Scientology-Nachrichten von XenuLovesYou sind allerdings die dummen, mit hohlen Phrasen gespickten Kommentare der Scientology-Jünger hier. Allen voran unser ´Phrasenschwein´ SaWe (Sabine Weber).
Kommentar ansehen
14.11.2013 10:45 Uhr von Daffney
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das hab ich mir heute Nacht mal reingezogen weil ich nicht schlafen konnte. War sehr informativ wie ich finde:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.11.2013 15:41 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das klingt zwar gemein, ist aber so:

diese Leute muss man behandeln wie Drogenabhängige

wenn man einem Drogenabhängigen Geld gibt, investiert er es nur in Drogen, er wird Lügen, erzählen, dass er sich geändert hat, einen Entzug machen will etc.
letztlich kann er mit seiner Drogensucht Familie und Freunde ruinieren, wenn die ihn mit Geld oder anderen Dingen unterstützen

und nein, auch nichts für ein eventuelles Kind, das Kind wird von Geschenken soviel sehen, wie es vmtl. auch von seinem Kindergeld sieht:nichts

das klingt eben gemein, ist aber so

die Sekte ist dafür bekannt, ein "Offloading" zu betreiben: alte ausgediente u. evtl. kranke Mitglieder, die der Sekte nichts mehr einbringen, bei u.a. vorher aber disconnecteten Familienmitgliedern "abzuladen", sollen die doch sehen, wie die Person ernähren

da hilft nur, warten, bis diese Leute von sich aus aussteigen wollen (!), und dann Unterstützung im Sinne von: Behörden vorschlagen, evtl. wissen die nicht, welche Behörde wofür zuständig ist, dann z.B. Aussteigerberatungen vorschlagen, die kennen sich auch besser aus etc.

also das, was man eben u.a. in der Schule über Drogenabhängige lernt

da hilft nur fallenlassen

die haben kein Gewissen, in "Church of Fear" wird geschildert, wie eine Mutter, die disconnected wurde, also Tochter in der Sekte, und kein Kontakt mehr zu der Mutter, ein Interview gibt,
kurz danach steht die ach so vermisste Sekten-Tochter vor der Tür, um das Interview der Mutter über die Sekte zu verhindern bzw. die Mutter dazu zu bringen, es nicht drucken zu lassen,

die Mutter war den Leuten total egal, hauptsache das Interview kam nicht...

nett, oder?
Kommentar ansehen
14.11.2013 15:48 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
evtl. hilft es, sich vorzustellen, dass Guru Miscavige u.a. eine Luxuskarrossensammlung besitzt...
also so arm wären die Sektenmitglieder nicht, wenn die nicht u.a. das finanzieren würden
stellt sich die Frage, ob man dem sein Benzin bezahlen möchte, denn was anderes tut man nicht, wenn man diesen Leuten Geld gibt oder andere Dinge
und dann gibt es noch ein paar nette Immobilien, 145 Millionen für ein Gebäude in Florida usw.
angeblich werden diese Gebäude von Sektenmitgliedern finanziert, gehören ihnen aber nicht, sondern werden an die Organisation vor Ort wiederum vermietet

stellt sich die Frage, warum die Sekte ihren Mitgliedern, wenn die finanzielle Hilfe brauchen, denn nicht mal Geld gibt, oder denen kostenlos eine Wohnung zur Verfügung stellen, wenn das so ein netter Verein ist....genau...es geht ums nehmen und nicht ums geben...

wie bei- Bhagwahn?- der Guru hat einen Fuhrpark u.a. Rolls Royce und die Sektenmitglieder haben dafür Armut...
(und wenn Familie und Freunde nicht aufpassen, dann die gleich mit)

ist doch nett....

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
14.11.2013 15:54 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Halbe Million hin oder her...

Fakt ist doch, dass wenn ich dem christlichen Glauben folgen will, ich dies einfach tun kann und meine theoretische Erlösung nach dem Tode finden werde.
Will ich jedoch die Erlösung durch die Lehren Scientologies haben, dann muss ich zahlen. Versprochene Erlösung gegen Bares...
Und wer zahlungsunfähig ist, der wird eben nicht gerettet und bleibt verdammt...


@Scientologen:
Welche Chance hätte ich denn als alleinerziehender Vater von 6 unehelichen Kindern (eines davon krank) bei euch mitzumachen, wenn meine Kreditwürdigkeit gleich null ist und ich Schulden bei der Bank habe?

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
14.11.2013 15:55 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und kostenlose Wohnung bedeutet: ohne staatliche Beihilfen (Verfassungsfeinde) und Gegenleistung

sonst behauptet hier noch jemand, Shane hätte ja eine kostenlose Unterkunft gehabt: genau, Kinderarbeitslager, Reis für 0,30 ct am Tag und Kinderarbeit, meines Wissens ohne Schule o.ä.

nein, das ist es nicht...Boeckchen, Winshort, Relgion-News...
Kommentar ansehen
14.11.2013 16:04 Uhr von HamburgerJung200
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich muß sagen, wenn dieser Satz bei jemanden zu 100% zutrifft, dann ist es wohl SA WE

"Es ist wie eine Sucht, Mitglieder tun alles für die Sekte"
Vor allem LÜGEN sie ohne Rot zu werden,......weil sie denken, sie tun es für eine gerechte Sache.

Spenden ist das FALSCHE Wort in der Scientology Organisation........ 40 % FREIWILIG und 60 % GENÖTIGT....ist wohl passender.

Ich habe selbst in fast 40 Jahren Scientology weit über eine Million $ bezahlt,........wobei circa eine halbe Million an die IAS (internationale Vereinigung der Scientologen) "gespendet".

Du solltest auch mal den Lesern hier erklären WARUMMM...auf den Invoice zetteln (Rechnungen) steht, daß man es gespendet hat...und WARUM da nicht " EINEN KURS VERKAUFT " steht.

Und Du solltest den Lesern hier auch erzählen, wie oft man etwas spenden MUß, damit man erst überhaupt weiter machen darf. Ohne das man Überhaupt den Kurs oder das Auditing bezahlt hat.

Mir selbst ist dies schon oft, wie auch vielen andern passiert!! Gutes Beispiel.....

Ich bin auf die Freewinds,(eine Scientology Organisation auf dem Schiff, wo auch sämtliche Scientology "spenden der IAS in MILLLIIOOONNNEENNNN höhe gesammelt werden, und weitergeleitet werden an bestimmte Orte auf der Welt) gekommen, um Service zu bekommen.

Nach langem laaaangem Hin und Her, sollte ich erst eine gewisse Summe an die IAS spenden sonst hätte ich NICHT weitermachen können. Ich weigerte mich, da ich für den Service schon genug gezahlt hatte.

Zackkkkkk war ich in Ethik um meine Overts (Sünden) aufzuschreiben. Nach circa eine Woche ständige Diskussionen und mit viel Drohung... " DU VERSAUST DIR GERADE DEN WEG IN DIE FREIHEIT"oder " ES IST BESSER FÜR DICH WENN DU FÜR DIE IAS BEZAHLST, DENN WIR WISSEN DAS DU GELD HAST UND ES NICHT RAUSRÜCKST, DAS KOMMT EINEM OVERT AUF DER 3ten UND 4ten DINAMIK(Gruppe und Menschheit) GLEICH!

Und dies ist nur eines vieler Beispiele, von den Dingen die ich und andere erlebt haben.

Und diese 3 Sätze hier:

"Wenn jemand fortgehen will, dann lassen Sie ihn schnell fortgehen." So verlangt es Scientology-Gründer L. Ron Hubbard. Wir halten niemanden auf und wir müssen niemandem beweisen, dass Scientology funktioniert.

Sind auch NICHT WAHR....denn Hubbard hat das zwar so geschrieben aber IHR haltet euch nicht daran.


Fakt ist.....jeder der in diese Organisation gehen wird, wird hemmungslos ausgenommen werden. Seelisch und Finanziell.
Am Anfang seiner Scientology Karriere sieht man das nicht, denn die Kurse für Anfänger kosten nichts....ein paar €.

Doch das ändert sich schnell, wenn man dann, ein wenig länger da ist....... und die Scientology Gradkarte hochgehen möchte. Und wenn das schon alles wäre, könnte man das noch verkraften. Doch die extra "Spenden" wie SA WE sie nennt können in die Millionen gehen.
Und wenn man keine hat? Leiht man es sich einfach irgendwo. Oder verkauft sein Haus sein Land, seine Schmuck usw oder arbeitet wie ein Esel von morgens bis in die Nacht 7 tage die Woche. Und natürlich nicht zu vergessen die ganzen Kurse die man machen "möchte"....diese Zeit muß man auch noch Investieren. Und wenn Du dann in die höheren Organisationen gehst, bekommst Du auch noch manchmal gesagt von den SeeOrg Mitarbeitern

" WIR WISSEN SOWIESO, DAß IHR DA DRAUSSEN NUR FAUL SEIT UND NICHTS TUT DEN GANZEN TAG"
______________________________________

Und um nochmal kurz auf die SteuerOase der Scientology Kirche zu kommen.....hat sich schon mal jemand gefragt WARUM das ganze Geld über das Schiff läuft, was zufälligerweise in der Karibik rumtuckert ?

Und falls hier jemand der Scientologischen Herrschaften jetzt meint sagen zu müßen, daß dies alles Quatsch ist, kann ich ja mal die Redaktion fragen ob Sie einige Schriftstücke publiziert, die ich direkt vom Schiff bekommen habe....damals als ich in der SO war, und für OSA den Idioten gespielt habe.

"wir müssen niemandem beweisen, dass Scientology funktioniert."

Das stimmt das müßt Ihr nicht.......aber was Ihr müßt, ist jedem zu beweisen das die Scientology "Kirche" Gut ist.......

UND DAS IST SIE DEFINITIV NICHT!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
14.11.2013 16:17 Uhr von HamburgerJung200
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Moser1

" Ich frage mich ob Neo Nazis ihre News hier auch so frei posten können."

Ich denke sie können nicht mehr und nicht weniger hier posten als die Neo Scientologen.......denn von der Herangehensweise würde man wohl garkeinen so großen unterschied merken....

Mit Walter Kotric (CLO EU) als Boss der Truppen vorneweg.......

Ich kann mich einmal erinnern wo Walter mitten auf einem Event gesagt hat........" Es wird Zeit das wir in Polen einmarschieren" dafür hat man ihn zwar schnell nach LA geordert und den bösen Buben geschimpft ,.......doch seine Grundeinstellung ist wohl die, die er vor den ganzen Scientologen damals preisgegeben hat.

Dann gibt es noch so einige andere Geschichten von Walter bezüglich....... :D nächstes mal.

[ nachträglich editiert von HamburgerJung200 ]
Kommentar ansehen
14.11.2013 17:37 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Maverick:

bin zwar kein Scientolüge aber vermutlich eine Menge:

überleg mal: 6 Kinder, Kindergeld, Kinderarbeit und dann kann man die noch Zwangsverheiraten (Laura deCreszenzo)

und man hätte evtl. eben 6 zukünftige neue Sektenmitglieder, die zwar vermutlich nie einen Schulabschluss hätten aber dafür ziemlich früh für die Sekte hoch verschuldet wären...

bring da bloss keinen auf Ideen...sonst steht da demnächst noch die Jugend für Menschenrechte bei Dir vor der Tür...
Kommentar ansehen
14.11.2013 18:51 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@HamburgerJung

wenn man denen kein Geld geben will und dann in diesen "Sünden aufschreiben" landet, dann ist das doch Nötigung...

es ist die Androhung bzw. sogar Ausübung eines Nachteils bzw. einer Bestrafung bzw. eine Drohung

ein entscheidender Unterschied zu echten Kirchen: wenn Du da nichts zur Kollekte gibst, passiert g a r nichts, das wissen die nicht mal, weil die Kollekte in dem Sinn anonym ist

da ich ja so ein Fan von Gesetzen bin: Freewinds: ein Schiff in welchen Hoheitsgewässern und Gelder die wohin gehen, wann und von wo überwiesen bzw. eingezahlt?

ernsthaft: ob Du die anzeigen willst oder nicht, musst Du selbst wissen a b e r bist Du mal auf die Idee gekommen, zu einem Staastanwalt, Verfassungsschutz o.ä. zu gehen und denen das einfach mal alles zu erzählen? ob da welche Informationen zu verwenden sind oder nicht, weiss eben keiner und eventuell hilft es ja jemand anderem, der da raus will oder raus ist...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
14.11.2013 22:31 Uhr von hede74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@RBoeck

Hubbards Anweisung:

"Mach Geld.
Mach mehr Geld.
Mach daß andere Leute produzieren um mehr Geld zu machen".

Und 100.000 sind nicht überspitzt, in vielen Fällen wurde Menschen noch viel mehr abgepresst, wie Biggi Reichert, die dann, obwohl OT 8, verzweifelt Selbstmord beging:

http://www.fr-online.de/...

Über eine Million hatte Scientology ihr abgenommen. Was bitte, außer Geldgier, rechtfertigt solche Beträge?

Oder Rudolf Willems, ein wohlhabender Erbe, der ebenfalls verschuldet Selbstmord beging, nachdem Scientology ihm Millionen abgenommen hatte:

http://scientologytodesfall.wordpress.com/

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
14.11.2013 22:44 Uhr von hede74