14.11.13 07:25 Uhr
 265
 

Schweiz: 25.000 Jugendliche sind Schläger

Jürg Brechbühl, Direktor des Bundesamts für Sozialversicherungen, erzählt über die Gewalt in der Schweiz in einem Interview mit der Zeitschrift "Blick", insbesondere der der Jugendlichen.

So gebe es in der Schweiz über 90.000 Gelegenheitsschläger, davon sind 25.000 immer wieder in Gewaltdelikte verwickelt. 80 Prozent davon sind Männer.

Das Problem läge darin, dass es zumeist 16-18-Jährige sind, die für Jugendklubs zu alt seien, aber für die Disco hätten sie zu wenig Geld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Jugendliche, Schläger
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2013 08:23 Uhr von brycer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
25.000 Jugendliche sind Schläger - also sind auch 25.000 Schläger Jugendliche.

90.000 Gelegenheitsschläger - also m90.000 die bei jeder Gelegenheit schlägern. ;-P

"...Das Problem läge darin, dass es zumeist 16-18-Jährige sind, die für Jugendklubs zu alt seien, aber für die Disco hätten sie zu wenig Geld." <-- und Herr Brechbühl glaubt allen ersnstes dass sich das Problem löst, wenn die jugendlichen Schläger dann erst mal etwas älter sind? Ja, dann sind es keine jugendlichen Schläger mehr, dann sind es erwachsene Schläger. Ob das dann besser ist? ;-P
Kommentar ansehen
14.11.2013 09:04 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die nichts anderes zu tun haben um ihre rowdies zu zaehlen anstatt geeignete Schritte zu unternehmen um die Zahl zu mildern, dann sind es in 20 Jahren 200.000 Schlaeger.
Kommentar ansehen
14.11.2013 09:51 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Man könnte diesen Jugendlichen entsprechende Anreize geben, sich nicht mehr bei jeder Gelegenheit zu prügeln. Eine große Vier-Zimmer-Wohnung, ein Personal Trainer, Lebensmittel aus dem Feinkostladen und teure Markenkleidung sind da ein guter Anfang. ;)

[ nachträglich editiert von bpd_oliver ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?