13.11.13 21:46 Uhr
 499
 

Bundesarbeitsgericht: Weihnachtsgeld trotz Kündigung

Das Bundesarbeitsgericht hat jetzt entschieden, dass die Zahlung eines Weihnachtsgeldes nicht davon abhängig ist, ob der Mitarbeiter vor der Auszahlung gekündigt hat.

Im konkreten Fall hing die Zahlung davon ab, dass der Mitarbeiter sich noch am 31.Dezember des Jahres im Betrieb befindet und nicht schon gekündigt hat.

Laut Urteil kommt es vor allen Dingen auf die Betriebstreue an und die Leistungen, welcher der Mitarbeiter erbracht hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kündigung, Weihnachtsgeld, Bundesarbeitsgericht
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rätselhafter Fall: Als Flüchtling getarnter Bundeswehrsoldat lernte Arabisch
Rudolstadt: Betrunkene Mutter fährt zehnjährigen Sohn mit Auto herum
Disney-Star Michael Mantenuto nimmt sich mit 35 Jahren das Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2013 06:48 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In meinem Betrieb war es so, dass das Weihnachtsgeld in vollem Umfang ausbezahlt wurde, wenn das Arbeitsverhaeltnis bis 31. Maerz des Folgejahres bestand.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann fällt Baum im Naturschutzgebiet wegen hängen gebliebener Drohne
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?