13.11.13 21:09 Uhr
 5.943
 

Aldi-Filiale in Burbach: Ausländer müssen vor Einkauf ihre Taschen abgeben

Eine Aldi-Filiale in Burbach im Siegerland macht mit merkwürdigen Sicherheitsmaßnahmen von sich Reden. Ausländisch aussehende Kunden stehen unter Beobachtung und müssen vor dem Einkauf ihre Taschen abgeben.

Ein Reporter einer Lokalzeitung ging den Vorwürfen nach. "Ausländisch aussehende Menschen wurden tatsächlich darum gebeten, Taschen oder Tüten am Eingang abzugeben", erklärte der Reporter.

Ein Sicherheitsmann in dem Markt beobachte "fremdländische" Kunden bis zur Kasse. Aldi registriert seid geraumer Zeit in der Filiale steigende Diebstahlzahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aldi, Ausländer, Einkauf, Filiale
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 21:12 Uhr von Darkara
 
+72 | -15
 
ANZEIGEN
Die Sachen sind nicht geklaut, die sind vom Lastwagen gefallen. Immer diese Missverständnisse.
Kommentar ansehen
13.11.2013 21:21 Uhr von Smashpottklaus
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
seitseid.de
Kommentar ansehen
13.11.2013 21:26 Uhr von kloetenpony
 
+65 | -18
 
ANZEIGEN
Es wird schon seinen Grund haben...
Kommentar ansehen
13.11.2013 21:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+36 | -14
 
ANZEIGEN
Ein Elektronik-Händler in Stuttgart hatte auch mal eine so hohe Diebstahlsrate, dass er verzweifelt Kameras anbrachte und argwöhnisch die Kunden beobachtete. Nach vielen Monaten stellte es sich heraus, das die Diebstähle von den eigenen Angestellten begangen wurden.
Kommentar ansehen
13.11.2013 22:04 Uhr von Kabawicht
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Das Personal klaut vermutlich selber, wie schon von anderen ehemaligen Mitarbeiter berichtet wurde.
Kommentar ansehen
13.11.2013 22:36 Uhr von VSurfer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ich empfehle jedem den Artikel bei stern.de und den darin verlinkten Artikel des Siegerland Kurier zu lesen. Ist sehr aufschlussreich!

http://www.siegerlandkurier.de/...
Kommentar ansehen
13.11.2013 23:02 Uhr von jupiter_0815
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Wir müssen in unserem Supermarkt auch unsere Rucksäcke und Taschen entweder abgeben oder im Auto lassen.

Es wird in der Herkunft kein Unterschied gemacht.

Nein, kein Aldi oder Lidl...
Kommentar ansehen
14.11.2013 00:15 Uhr von supermeier
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Betroffenen sollten auf Schadensersatz für die entgangenen Einnahmen klagen."

Was für Einnahmen?
Kommentar ansehen
14.11.2013 00:17 Uhr von fraro
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Es steht doch schon am Eingang oder auf Schildern auf dem Parklatz, dass Taschen in den Autos gelassen werden sollen.

Übrigens: in Polen wurden unsere Einkaufstüten (schon von anderen Geschäften etwas gefüllt) am Eingang des Supermarktes zugebunden und verplombt. An der Kasse stand dann dieselbe Person vom Eingang und hat das überprüft. Jaja, die Deutschen sind halt in der Welt bekannt dafür, dass sie alles klauen, (habe ich mir gedacht ;-)
Kommentar ansehen
14.11.2013 00:56 Uhr von dasatelier
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Fragt einfach mal im Discounter Eures Vertrauens nach, wann bei welchen Kunden dort die Alarmglocken angehen.
Und das nicht aus Diskriminierung oder Fremdenhass, sondern aus Erfahrungswerten und Angst um die Umsatzzahlen und Werte bei der nächsten Inventur.
Kommentar ansehen
14.11.2013 00:58 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ RealAcidArne
Lies doch einfach den Link weiter oben. Aldi behauptet die Diebstähle würden ansteigen und die Polizei behauptet was andere.

Und benutzen wir Gutmensch wieder als Totschlagwort wenn die Argumente fehlen *gähn*

@supermeier
La_brador wollte ganz lustig sein und andeuten dass alle denen die Taschen abgenommen werden dann ja nicht mehr klauen, es nicht weiterverkaufen können und somit keine Einnahmen haben.

b2t
Ich werde mich hüten irgendwo meine Tasche oder meinen Rucksack zu lassen. Da stehen immer die Schilder das man nicht zahlt wenn es geklaut wird.
Kommentar ansehen
14.11.2013 01:00 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Tja, da können sie sich jetzt bei den ganzen Einzelfällen bedanken die ihnen diesen Ruf eingebrockt haben.
Es ist mir absolut unverständlich daß die rechtschaffenden Ausländer nicht massiv gegen diesen Abschaum vorgehen, unter deren Folgen sie wie eben auch hier zu leiden haben.
Kommentar ansehen
14.11.2013 01:04 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Taschen oder Tüten müssen am Eingang abgegeben werden. Okay, meinetwegen, aber wer raucht denn Taschen? ;)
Kommentar ansehen
14.11.2013 01:21 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Es sollten wirklich alle Kunden entsprechend behandelt werden, das Sicherheitspersonal kann ja entsprechend unterrichtet werden auf was genau zu achten ist.

Finde es auch daneben das nur Menschen mit einem bestimmten Aussehen so behandelt werden.

Es geht doch nicht an das anständige Bürger in aller Öffentlichkeit so diskriminiert werden.
Kommentar ansehen
14.11.2013 02:11 Uhr von d1pe
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist normal. Als ich in Brüssel in einem Problemviertel zum Aldi gegangen bin, habe ich auch nicht schlecht gestaunt. Der Laden samt Parkplatz war mit einem etwa 5 Meter hohem Stacheldrahtzaun umzäunt und hatte ein ebenso hohes Metalltor, das nach Ladenschluss geschlossen wurde. Am Eingang standen zwei Sicherheitsmänner, die jeden Kunden begutachteten.

Je nach Gegend oder Kunden können und müssen die Sicherheitsmaßnahmen verschärft werden, vor Allem dann, wenn von einer Kundengruppe regelmäßg Diebstähle begangen werden.
Kommentar ansehen
14.11.2013 02:14 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@d1pe

In deinem Beispiel ja auch völlig korrekt, solange alle Kunden gleich behandelt werden.
Kommentar ansehen
14.11.2013 02:37 Uhr von Atheistos
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Weshalb sollte man die Deutschen aus diesem Ort ebenso kontrollieren, wenn doch nachweislich nicht sie für die Diebstähle verantwortlich sind.
Kommentar ansehen
14.11.2013 02:52 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Atheistos

Warum sollte man jeden Äusländisch wirkenden Menschen aus diesem Ort kontrollieren wenn man doch so genau weiß wer es ist ?
Kommentar ansehen
14.11.2013 03:18 Uhr von Atheistos
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte stehlende Immigranten wieder ausweisen, dann braucht sich Aldi auch keine Gedanken über einen Sicherheitsdienst machen.

Auch würde ich es mir als Unternehmer verbitten, nach welchen Kriterien ich kontrollieren lasse.

Wenn man die Diebstahlzahl auf das gesamte Dorf hochrechnen würde, dann wären dies 660 Diebstähle in 6-Wochen. Das ist dann laut Polizeisprecher nicht auffällig?

Ich sehe gerade, Burbach liegt ja im absoluten Niemandsland, schön weit weg von der Masse, damit die Bevölkerung nichts von den Ausmaßen der Einwanderung mitbekommt.
Kommentar ansehen
14.11.2013 03:49 Uhr von bln_playa
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.11.2013 07:08 Uhr von langweiler48
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ich finde dies eine grosse Schweinerei. Entweder alle oder keiner. Die Reaktion von Aldi zeugt davon, dass sie einen Fehler begangen haben und nun den Auftrag des Sicherheitsdienstes umformulieren.
Kommentar ansehen
14.11.2013 07:33 Uhr von der_Z
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Auf Grund des Hausrechts ist das legitim. Genau wie in Diskotheken der Einlass auch nicht erzwungen werden kann, darf auch jeder alternativ zu einem anderen Discounter gehen, wenn´s ihm nicht gefällt.

Ich finde die Maßnahme verständlich. Wäre ich Filialleiter und in meiner Filiale würden sich die Diebstähle häufen, würde ich ähnlich agieren.

Mich würde nur interessieren, wie man "ausländisch aussehen" kann. Bei der Quelle mache ich mir außerdem Gedanken über den Wahrheitsgehalt. Vermutlich wird hier wieder stark übertrieben und auf Grund eines Einzelfalls ein Riesenfass aufgemacht. Vielleicht hat sich hier wieder eine Einzelperson diskriminiert gefühlt und ist sofort zur Presse gerannt. Ich erinnere mich, vor wenigen Monaten einen ähnlichen Beitrag bei Stern TV gesehen zu haben, in dem es um den Vorwurf ging, deutsche Diskothekenbetreiber würden Ausländer benachteiligen, indem sie sie durch ihre Türsteher "herausfiltern" ließen...
Kommentar ansehen
14.11.2013 08:05 Uhr von UICC
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Was wird denn hier für ein Fass aufgemacht?

Wenn aus Erfahrungswerten klar ist auf was geachtet werden muss wird halt drauf geachtet. So what?

Wer soll denn bitteschön eine Totalkontrolle bezahlen?
Kommentar ansehen
14.11.2013 08:09 Uhr von Ravn73
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es verständlich.

Denn am Halloween musste ich abends noch mal einkaufen gehen. Bin rüber zur Aldi (Nord) und als ich an der Kasse war habe ich bemerkt wie Ausländische Kinder in Massen (wortwörtlich gemeint) herein kam, rum liefen, über die Stangen an die geschlossenen Kassen vorbei schoß und das gebäude verließen.
Da hat der Filialleiter gewartet auf die nächste Welle und hat dann die Filiale geschlossen, mit uns drin. Dann wurde ein Taschen Kontrolle durchgeführt. Was kam raus? Alle Kinder hatten ihre Taschen (Hosen usw.) vollgestopft mit Süßigkeiten, die noch verpackt sind, Eier, Mehl und Rasierschaum.
Kommentar ansehen
14.11.2013 08:53 Uhr von Maedy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ernsthaft,ich habe letztens beim Einkauf im Aldi Süd einen Mann gesehen,der abends sich durch die geschlossene Kasse gezwängt hat und so sehr sich umgedreht hat,dass ein Blinder mit Krückstock gesehen hätte,dass da was nicht stimmt.Keine Kassierein weit und breit und...der Mann sah nicht ausländisch aus! Natürlich gibt es Diebstähle. Bei Schulen gibt es Läden die sich auf Schüler eingeschossen haben,da dürfen keine Rucksäcke o.ä. mitgenommen werden und bei Diebstählen unter 1 Euro passiert dem Kind nix.In meinem Ort läuft im Laden prinzipiell eine Mitarbeiterin den Kindern hinterher um zu schauen was die so machen. Bei Elektromärkten in größeren Städten steht auch Security vor dem Eingang.Nun ist es im Aldi Burbach,der mit Ausländern seine Pappenheimer kennt...natürlich ist es nicht toll,wenn alle Ausländer oder Kinder unter Generalverdacht stehen,aber so wissen die Betroffenen,dass sie dort nicht mehr aus Diebeszug gehen brauchen.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?