13.11.13 17:15 Uhr
 687
 

Deutsche Jachten-Hersteller leiden unter nicht enden wollender Krise

Die deutschen Jachten-Hersteller befinden sich seit vielen Jahren in einer Krise, die kein Ende zu nehmen scheint. Viele, auch traditionsreiche Unternehmen, mussten aufgeben.

Andere Werften schreiben tiefrote Zahlen. Nach der Finanzkrise 2008 sackte der Umsatz um 50 Prozent ab. Ein Problem, mit dem auch andere Exportnationen, vor allem in Südeuropa, zu kämpfen haben.

Manche Hersteller setzen deshalb heute auf Nischen, um zu überleben. Bavaria will in Zukunft zum Beispiel Motorboote und Katamarane mit geringerem Treibstoffverbrauch verkaufen und so neue Kundenkreise erschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Hersteller, Boot, Jacht
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 17:17 Uhr von WoAd
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Leute glauben halt das bei einem bevorstehenden Zombieangriff eine Yacht der beste Fluchtweg ist.
Kommentar ansehen
13.11.2013 18:02 Uhr von NilsGH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nunja, in einer Zeit in der KEINE Branche krisensicher ist sollte sich jede vernünftige Firma im Rahmen ihrer Möglichkeiten weitere Sparten erschließen.

Gerade HErsteller von Luxusgütern. Swarovski wäre da als Beispiel zu nennen: Stellen weiterhin qualitativ gute Dinge zu relativ erhöhten Preisen her. Bleiben also ihrem Motto true, machen viele aber auch für Normalverdiener erschwinglich. Sie haben die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt.

Und die deutschen, eingefahrenen Unternehmer haben es eben mal wieder verpennt. Da tut es mir mal wieder nur für die Mitarbeiter leid. Einer (Bavaria) scheint es ja - hoffentlich noch zur rechten Zeit - begriffen zu haben. Sie erschließen sich im Rahmen ihres Möglichen weitere Kundenkreise.

Die Krise kam zwar "relativ" plötzlich (für träge Unternehmer!), aber sie dauert wie beschrieben ja schon eine Weile an. Wenn man da den Schuss nicht rechtzeitig hört, sieht´s eben schnell finster aus.
Kommentar ansehen
13.11.2013 18:11 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Tja in der heutigen Zeit muss man sich eben Entscheiden
Jacht oder Benzin,Heizöl und Strom...
Kommentar ansehen
13.11.2013 19:42 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha, welcher Deutsche soll sich denn noch eine Yacht leiste außer vielleicht ein paar hundert die es sich leisten können und schon eine haben.
Kommentar ansehen
13.11.2013 22:13 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Boot haben schon viele. Schaut euch einfach mal die diversen Yachthaefen in DE an.

Nur, so ein kleines Boot haelt ja auch eine Weile, besonders wenn´s gut gepflegt wird. Irgendwann ist der Markt dann eben gesaettigt, da wird hoechstens mit Geraet noch Geld verdient (Radar und so weiter).
Kommentar ansehen
13.11.2013 22:14 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute bauen sie in Süd Korea da ist es wesentlich besser alles und die Technologie die dort zur Anwendung kommt ermöglicht wesentlich mehr Individuelles und es geht schneller von statten .
Kommentar ansehen
13.11.2013 23:49 Uhr von newschecker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NilsGH

oder nehm mal Thüros, Premiumhersteller für Grillgeräte, die hatten vor Jahren auch durch die Wirtschaftskrise Probleme bekommen, aber die haben sich gut erholt und stehen jetzt besser da als vor der Krise

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?