13.11.13 16:23 Uhr
 974
 

Urteil: Bundestag braucht UFO-Akten nicht offen zu legen

Die Bundestagsverwaltung muss eine UFO-Ausarbeitung nicht offenlegen, entschied am heutigen Mittwoch das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg in einem Berufungsprozess.

Die Ausarbeitungen der Wissenschaftlichen Dienste unterlägen nicht dem Informationsfreiheitsgesetz, weil sie eng mit der parlamentarischen Tätigkeit von Abgeordneten verknüpft seien.

Auch ein Journalist der "WELT" wollte eine Einsicht in die Unterlagen, der ebenfalls eine Absage des Gerichts erhielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: exopolitik
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Bundestag, UFO, Akte
Quelle: www.exopolitik.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale vor Nürnberg vor Gericht: Kollegin sollte getötet und gegessen werden
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
USA: Mutter sperrt Kinder in Hitze zur Strafe ins Auto - Beide sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 16:26 Uhr von WoAd
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Als ob wir in Deutschland nicht genug andere sorgen haben als UFO´s .
Kommentar ansehen
13.11.2013 16:26 Uhr von blade31
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Seit Jahrzehnten behauptet die deutsche Bundesregierung, nichts über UFOs zu wissen und keine Akten diesbezüglich zu haben. "
Kommentar ansehen
13.11.2013 16:43 Uhr von TyranosaurusPex
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@blade31

Es hatte auch niemand die Absicht eine Mauer zu errichten, und die Rente ist auch sicher.
Kommentar ansehen
13.11.2013 17:33 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Was soll da schon ernsthaftes stehen? Ein Interview mit Chewbacca?
Kommentar ansehen
22.11.2013 10:21 Uhr von hellboy13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt wann das mit dieser Ufologie endlich mal aufhört.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale vor Nürnberg vor Gericht: Kollegin sollte getötet und gegessen werden
Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?