13.11.13 13:34 Uhr
 682
 

USA: Frau versteckt sich unter Auto, nachdem Pitbull ihr Arm und Hand abbiss

Eine Amerikanerin aus dem US-Bundesstaat Connecticut erlebte einen wahren Albtraum, als der Hund ihres Sohnes ihr einen Arm und die Hand des anderen Arms abbiss.

Die 65-Jährige versteckte sich daraufhin unter ihrem Auto, wo sie aus Angst vor dem Pitbull ausharrte.

Warum der Hund plötzlich so aggressiv reagierte, ist nicht bekannt. Er war vorher ein friedlicher Familienhund.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Auto, Hand, Arm, Pitbull
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 16:49 Uhr von Nico_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Tuepscha

Kampfhunde haben also eine höhere Beißkraft als ein Weißer Hai? Ahja...
Kommentar ansehen
13.11.2013 17:15 Uhr von WoAd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schön wie hier darüber diskutiert wird wie hoch die Beiskraft von Tier X im Vergleich zu Tier Y ist. Hey ihr Theoretischen Physiker ihr müsst aber auch noch die weiteren Variabelen mit in betracht ziehen wie das Gewicht des Hundes den Körperbau des Opfers u.s.w ..... Aber davon mal abgesehen ist es jeder Hund immer ein Tier und die Pinnen nun auch mal ab die Dame muss sich nur falsch bewegt haben und da Spielt es keine rolle ob Pitbull oder Dackel beide würden angreifen nur der Pitbull verursacht einfach größere Schäden.
Mir tut es für die Dame einfach nur leid.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?