13.11.13 12:57 Uhr
 1.359
 

Staatsanwaltschaft: Papst Franziskus könnte auf der Abschussliste der Mafia stehen

Papst Franziskus hat mit seinen Äußerungen anscheindend die italienische Mafia verärgert, wie der leitende Staatsanwalt von Reggio Calabria Nicola Gratteri warnt.

Gratteri zufolge könnte der Pontifex auf der Abschussliste der Mafia stehen: "Sie arbeiten an einem Plan."

Die Staatsanwaltschaft sendete damit eine deutliche Warnung an den Vatikan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Papst, Staatsanwaltschaft, Mafia, Papst Franziskus
Quelle: www.huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 13:09 Uhr von Schnulli007
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der gute Berlusconi mal wieder...
Kommentar ansehen
13.11.2013 13:30 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Auftrag kommt höchstwahrscheinlich aus de eigenen Reihen.
Kommentar ansehen
13.11.2013 16:01 Uhr von funnymoon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

Der einzige Papst in diesem Jahrhundert namens Johannes war Johannes XXIII. Sein Pontifikat dauerte von 1958 bis 1963. Bei seiner Wahl war er bereits 77 Jahre alt und gesundheitlich nicht mehr auf der Höhe. Er starb im gesegneten Alter von 82 Jahren an Krebs. Da ist die Vokabel "urplötzlich" ein bißchen gewagt.

Anders sieht das bei Johannes Paul I. aus. (Der "lächelnde" Papst) Der starb 1978 nur 30 Tage nach seiner Wahl. Sein überraschender Tod hat in der Folge sehr viele unbeweisbare Vermutungen und Theorien aufkeimen lassen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?