13.11.13 09:50 Uhr
 611
 

USA: Rutsche mit Benzin getränkt - Kleinkind fängt beim Rutschen Feuer

Auf eine ganz schlechte Idee kamen ein zwei- und vierjähriges Mädchen in den USA.

Die beiden Schwestern gossen Benzin über die Metallrutsche vor dem Haus ihres Vaters, damit sie besser rutschen können.

Doch die Reibung beim Rutschen verursachte Funken und die Zweijährige fing prompt Feuer und erlitt Verbrennungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Feuer, Benzin, Kleinkind, Rutsche
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger
Massenprozess gegen mutmaßliche Putschisten in Türkei: Todesstrafe gefordert
München: Europaweit agierende Einbrecherbande gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 10:25 Uhr von langweiler48
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das war dann das Funkenmariechen.

Jetzt aber im Ernst. Da entstanden doch keine Funken, sondern, das Benzin hat sich durch die Reibungswärme entzündet.
Kommentar ansehen
13.11.2013 10:32 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Insaint
"Da ich kaum Zweijährige kenne, die Jeans tragen..."
Oh, unsere ´Lütten´ tragen öfter Jeans, erst recht draußen.
Aber neben der Frage, wo die Kinder das Benzin her hatten, stell ich mir die Frage wo deren Aufsicht war. Ich hab Kinder in dem Alter, aber die sind gewiss nie so lange ohne Aufsicht um auch nur Ansatzweise so einen Unsinn zu machen.
Kommentar ansehen
13.11.2013 12:35 Uhr von Cansan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt glaub 2 wesentliche Möglichkeiten zum Zünden.
Einmal die Temperatur.
Und einmal die Energie.
Wenn du mit einem Funken ein kaltes Gas zünden willst so ist das möglich.
Möchtest du mit dem gleichen Funken kaltes Öl zünden so wird das nicht Funktionieren.
Erst wenn man genug Energie in Form von Wärme hinzugibt ist das Öl durch einen Funken Brennbar.
Es gibt Stoffe die brauchen nur hohe Temperaturen auf kleinen Raum . Und es gibt Stoffe die brauchen nicht so hohe Temperaturen aber dafür große Waermemengen.
Bei Benzin kann durch die Reibung hohe Wärme entstehen. Das reicht nochmal nicht zum zünden.
Aber de nächste Mikrofunken entzündet das Wärme Benzin dann schlagartig.
Kommentar ansehen
13.11.2013 13:29 Uhr von HorrorHirn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrscheinlichkeit, dass die Ursache der statischen Aufladung zuzurechnen ist, dürfte um einiges höher liegen.

Die Kinder laden sich auf (Gummisohle der Schuhe), Benzin verdunstet, es bildet sich ein zündfähiges Gas-Luft-Gemisch, Funke springt vom Kind auf die Metallrutsche über ...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?