13.11.13 09:34 Uhr
 533
 

Erhöht das Schwermetall Wolfram das Schlaganfallrisiko?

Eigentlich kennt jeder Wolfram, da es als Draht in Glühlampen eingesetzt wird. Es kommt allerdings auch in Computern oder Mobilfunktelefonen zur Anwendung.

Dies gab Anlass für eine Untersuchung, da Wolfram meistens in der Umwelt landet und somit auch durch den Menschen aufgenommen wird. Eine Untersuchung von 8.614 Personen durch die "University of Exeter" aus England ergab einen Zusammenhang zwischen einem Schlaganfallrisiko und dem Metall Wolfram.

Nach diesen Untersuchungen ist das Risiko eines Schlaganfalles bei Menschen, in deren Urin Wolfram nachgewiesen wurde, doppelt so hoch wie normal. Es wird vermutet, dass die Aufnahme durch Wasser erfolgt sein könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Risiko, Schlaganfall, Wolfram
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?