13.11.13 09:27 Uhr
 451
 

Griechenland: Schon wieder ein falsches Kind bei einer Roma-Familie entdeckt

In Griechenland haben die Behörden erneut ein Kind aus einer Roma Familie geholt, nachdem heraus kam, dass die DNA von Kind und Eltern nicht übereinstimmt.

Dabei soll es sich um ein vier Jahre altes Mädchen handeln. Das betreffende Roma-Lager soll in der Nähe von Thessaloniki sein.

Das Mädchen soll den Zieh-Eltern angeblich von einer anderen Roma-Familie übergeben worden sein, weil die sich nicht um das Kind kümmern wollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Griechenland, Familie, Roma
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 10:36 Uhr von langweiler48
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Griechenland mit handeln Allem. Aber wenn der Fall, wie geschildert liegt, dann sollte man das Kind bei den Zieheltern belassen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?