13.11.13 08:45 Uhr
 1.874
 

China: Mutter zwingt kleinen Sohn Benzin zu schlucken und zündet ihn dann an

Eine unglaubliche Tragödie ereignete sich in der Stadt Jinhua in der Provinz Zhejiang im Osten Chinas.

Eine 40 Jahre alte Frau und ihr Ehemann stritten mal wieder über Geld, doch diesmal war alles anders. Die Frau verließ das Haus und kehrte mit einem Kanister Benzin zurück. Sie zwang ihren vier Jahre alten Sohn, etwas davon zu trinken.

Dann schleppte sie ihn zum Gasherd. Als der Vater das bemerkte, versuchte er sie aufzuhalten. Da übergoss sie alle drei mit Benzin und setzte sie in Brand. Der Vater konnte seinen Sohn trotz eigener, schwerer Verbrennungen noch löschen. Trotzdem liegt der Kleine im Sterben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Mutter, Sohn, Benzin
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 08:53 Uhr von Hirnfurz
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ach du Sch...! Da fällt mir wirklich gar nichts mehr ein!
Kloppt euch, bringt euch um, wenns sein muss, aber lasst doch die raus, die am allerwenigsten dafür können!

"Doctors say the boy has 35 per cent burns mainly over his head, but also that his lungs had been badly damaged from the petrol and the flames.

Even if he survives they say he will almost certainly not be able to speak and will most likely be blind."

So hart wie es klingt - ich hoffe für das Kind, dass es stirbt und nicht so weiterleben muss! :( Und der "Mutter" wünsch ich den Galgen!
Kommentar ansehen
13.11.2013 08:53 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was mag bloss in den Köpfen mancher Leute vorgehen, dass sie zu so etwas fähig sind?

@Hirnfurz:
Genau! Für das Kind wäre es wohl ein lebenslanges Leiden und ob man so etwas noch ´Mutter´ nennen sollte ist schon sehr fraglich.
Körperlich: Ja - aber geistig und moralisch ein ganz klares ´Nein´!
Auch wenn sie das Kind zur Welt gebracht hat - es ist nicht ihr Eigentum!
Man kann kein Eigentum an einem Menschen erwerben oder haben. Aber gerade in Asien wird das oft vergessen.
Womit nicht gesagt sein soll dass das nicht auch in unserer Mitte vorkommt.

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
13.11.2013 08:55 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
hooooo-leeee shiiiiiieeeet
Kommentar ansehen
13.11.2013 09:31 Uhr von HumancentiPad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Gott, das ist echt sowas von krank.....!
Das ist ne News die echt schockt!
Kommentar ansehen
13.11.2013 09:49 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Den Galgen wünschen"? Viel zu human! Plädiere für "Soja-Samen spritzen"
Kommentar ansehen
13.11.2013 11:02 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@brycer .....


Aber gerade in Asien wird das oft vergessen. Woher hast du dieses Wissen? Vom Biertisch? Nicht dass ich etwas ueber Biertischgespraeche habe, da wird sicher mehr Vernueftiges als Unvernueftiges geredet.

Ich denke die Kindererziehung in Asien ist oft liebevoller als in europaeischen Breiten. Ich habe meine Erfahrungen in den 8 Jahren in denen ich nun in Asien leben persoenlich machen koennen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?