13.11.13 08:18 Uhr
 7.741
 

Berlin: Autofahrer bewusstlos geprügelt, weil er an roter Ampel hielt

In Berlin-Wedding musste ein 36 Jahre alter Autofahrer an einer Ampel halten, weil diese von Gelb auf Rot gesprungen war.

Das passte den Männern im Wagen dahinter offenbar nicht. Denn diese überholten ihn, nachdem es wieder grün wurde und bremsten ihn aus.

Dann wurde er, so Zeugen, mit Fußtritten und Schlägen bis zur Bewusstlosigkeit malträtiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Autofahrer, Körperverletzung, Ampel
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 08:31 Uhr von Niniel
 
+94 | -6
 
ANZEIGEN
Wedding,keine Namen oder Beschreibungen der Täter.Berliner werden wissen um welchen Schlag Menschen es sich da gehandelt hat.
Kommentar ansehen
13.11.2013 08:33 Uhr von ParaMAX
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht die feine Art...

...kann aus eigener Erfahrung sprechen wie die Wichtigkeit von Straßenverordnungen eingestuft werden (bin kein Spiesser und fahre selber gerne "zügig").

Musste an einem Grünpfeil (Schild, kein Leuchtsignal) anhalten und mich vergewissern ob Fussgänger oder Fahrradfahrer kommen - die Reifen standen noch nicht still und schon wurde ich von hinten direkt mit einer Mehrfachsalve angehupt.

Eine Rotüberfahrung (ja das ist dann eine wenn nicht gehalten wird) fehlt noch in meiner Akte.
Kommentar ansehen
13.11.2013 08:40 Uhr von VT87
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
Wer wegen so einer Lappalie gleich ausrastet ist eine Gefahr für seine Umwelt und sollte weggesperrt werden.
Klar regt man sich des öfteren über andere Menschen auf, aber das ist noch lange kein Grund gewalttätig zu werden. Vor allem wenn der andere sich nur an geltende Gesetze hält...

In unserem Rechtssystem wird aber wahrscheinlich bis auf ein kleines "das war aber nicht nett" nichts passieren...
Kommentar ansehen
13.11.2013 08:48 Uhr von Pizzaecke
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Deswegen mache ich, wenn ich durch "Großstädte" fahre die Türen von Innen zu.
Kommentar ansehen
13.11.2013 08:52 Uhr von Sacklatscher
 
+16 | -19
 
ANZEIGEN
Da kann man nur sagen " es wird Zeit das die Todesstrafe wieder eingeführt wird.
Kommentar ansehen
13.11.2013 09:04 Uhr von jpanse
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
AutoLock ist hier eine Hilfreiche Funktion...Das war das erste was ich aktiviert habe nachdem ein Autofahrer versucht hat meiner Frau!!! eins draufzuhauen weil sie ihn ein paar Kilometer vorher überholt hat und ihm das scheinbar nicht passte...
Sollte das Auto diese Funktion nicht habe, die Tür manuell verriegeln...das verursacht vielleicht ne Delle oder eine Defekte scheibe, ist aber besser als das man selbst "defekt" ist danach.

Im zweifelsfall...wenn Platz ist...vorbei fahren, oder rückwärtsgang rein und weg...
Kommentar ansehen
13.11.2013 09:36 Uhr von perMagna
 
+41 | -6
 
ANZEIGEN
Das muss die kulturelle Bereicherung sein, von der immer alle reden.
Kommentar ansehen
13.11.2013 09:38 Uhr von dagi
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
die täter haben klar gezeigt das sie nicht fähig sind am öffendlichen verkehr teilzunehmen, also führerschein weg !!! aber da sie vielleicht keinen haben od. im ausland " gekauft "haben , passiert hier nichts, und das wissen sie auch !!
Kommentar ansehen
13.11.2013 09:52 Uhr von Schlauschnacker
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und keiner der Zeugen hat sich das Kennzeichen merken können?
Kommentar ansehen
13.11.2013 10:05 Uhr von perMagna
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
"Als er aussteigt, um die Sache mit einem Gespräch zu klären, wird er auf arabisch beschimpft."

Krass, Olaf und Sven haben einen Sprachkurs gemacht! Bemerkenswert!
Kommentar ansehen
13.11.2013 10:06 Uhr von HeltEnig
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kenne solche Überfälle bislang nur aus Staaten wie Südafrika, wo man wenn an einer roten Ampel anhält nachts um sein Leben fürchten muss.

Scheinbar geht das nun auch bei uns los jetzt damit, da hilft nur noch die Tür von innen verriegeln wenn man durch bestimmte Stadtteile fährt.

Da hilft nur noch eines:

EINE NULL TOLERANZ POLITIK DER POLIZEI!

Mir ist egal welche Nationalität beteiligt war, aber so langsam hab ich die Schnauze voll jeden Tag von derartigen Vorfällen zu lesen. Macht endlich was!

[ nachträglich editiert von HeltEnig ]
Kommentar ansehen
13.11.2013 10:10 Uhr von Wieselshow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Du, Du, Du... sowas macht man aber nicht.

Fertig.
Kommentar ansehen
13.11.2013 10:43 Uhr von Crady
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Mir ist leider etwas ähnliches passiert:

Ich stehe in einem kleinen Stau. Dem Wagen vor mir hat es wohl zu lange gedauert und er versuchte zu wenden. Allerdings recht umständlich... Daher hatte sich der Stau fast wieder gelegt und der Herr war immer noch am Wenden. Somit hat das Auto hinter mir gehupt.

Ergebnis: Der Fahrer stellte sein Wendemanöver ein, 3 "Gangster - Rapper" mit migrationshintergrund sprangen aus dem Auto und wollten meine Tür aufreißen. Die war aber von innen verschlossen. Somit traten sie mir mehrere Beulen ins Auto, rissen den Spiegel ab und schlugen 2 Fenster ein bevor ich es geschafft hatte durch den Graben zu flüchten...

Ich konnte mir das Kennzeichen auf meiner Flucht nicht merken - weiß nur, dass es ein weißer Audi A6 war. Die bei der Polizei konnte / wollte man mir nicht wirklich weiterhelfen, da ich kein Kennzeichen hatte und die Beschreibung der Personen auf viel Personen in Kölner Problemvierteln passt... Nach ein paar Wochen wurden die Ermittlungen eingestellt...

Hätte ich mich mit einem Stock gewehrt oder gar einen der 3 bei meiner Flucht mit dem Auto angefahren, wäre ich wahrscheinlich noch wegen Körperverletzung mit rechtsextremen Hintergrund belangt worden...
Kommentar ansehen
13.11.2013 10:46 Uhr von CroNeo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Ecke von Berlin-Wedding kenne ich sogar, ist gegenüber von der dortigen Mensa. Im Grunde total ruhig dort und bedient überhaupt nicht das Klischee des Viertels.
Kommentar ansehen
13.11.2013 10:50 Uhr von turmfalke
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Waren diese Männer vielleicht autofahrende Analphabeten? Die haben eben den Führerschein in der Lotterie gewonnen und damit können die auch nicht wissen was Rot bedeutet. So jedenfalls benehmen sich keine gebildeten Menschen.
Für alle die es nicht genau wissen, auch eine gelbe Ampel bedeutet halt,man darf noch die Kreuzung räumen wenn man sich auf einer befindet, nicht befahren!
Ob es Ausländer waren ist zu vermuten aber das darf die Presse ja nicht mehr verbreiten. Es Lebe die Pressefreiheit in diesem Land der Verblödeten!
Kommentar ansehen
13.11.2013 11:13 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und keiner der Zeugen hat das Kennzeichen aufgeschrieben ?
Kommentar ansehen
13.11.2013 11:26 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2013 11:38 Uhr von TK-CEM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt, wo ich das alles so hier lese, erinnere ich mich daran, in der Fahrschule gelernt zu haben, dass man bei einer roten Ampel anzuhalten hat (außer Einsatzkräfte mit Blaulicht und Martinshorn). Eigenartigerweise sehe ich JEDEN Tag Verkehrsteilnehmer, die bei roter Ampel einfach ungebremst weiterfahren/weiterlaufen - was auch immer. Manchmal könnte man denken, die Verkehrsregeln hätten sich geändert und man selbst hat es verschlafen.

Oder aber, es wurde eine neue Sportart geschaffen: "ROAD-REDCROSSING". Wer am meisten bei rot die Kreuzung überquert und die meisten Kühlerfiguren vorweisen kann, ist Sieger!?!?! *IRONIE OFF*

Meine Meinung: einfach nur Krank - nicht nur in Berlin. Viele meinen eben, ihre eigenen Gesetze machen zu können, egal ob Migranten, Deutsche oder sonstige Intelligenzbolzen.

So what - it´s my project only.
Kommentar ansehen
13.11.2013 11:43 Uhr von der_Z
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ist es verwerflich, wenn ich jetzt mal so ganz neutral und unvoreingenommen nach der Staatsbürgerschaft der Täter bzw. derer Vorfahren frage?
Kommentar ansehen
13.11.2013 11:45 Uhr von der_Z
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist es ja seine eigene Schuld. Zumindest aber trägt er ja hier nach deutscher Rechtsprechung eine Teilschuld. Immerhin hätte er dieses Fehlverhalten der anderen Verkehrsteilnehmer vorausahnen müssen. ;)
Kommentar ansehen
13.11.2013 12:27 Uhr von der_Z
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@viewsonic999: Sehe ich genauso. Aber wer macht sowas?!
Kommentar ansehen
13.11.2013 13:09 Uhr von Roegnvaldr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der beste Grund sich einen fetten, stabilen Hummer mit schöner Stoßstange zu kaufen und das nächste Mal einfach weiterbrettern.
Kommentar ansehen
13.11.2013 13:25 Uhr von Tr0llkirsche
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Rot-Grün blind zu sein muss echt schwierig sein bei Ampeln.
Kommentar ansehen
13.11.2013 13:27 Uhr von Mutter-s-Kuchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt verprügeln Araber schon Türken? Dabei hat Mohammed M. nun wirklich nicht sehr deutsch ausgesehen. ;)

Ich muss mich selbst korrigieren. Der gute Mann ist aus dem Libanon.

[ nachträglich editiert von Mutter-s-Kuchen ]
Kommentar ansehen
13.11.2013 14:29 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das libanesische Opfer heißt Mohamed M. und wurde auf Arabisch beschimpft.
Berliner Morgenpost von heute.

[ nachträglich editiert von quade34 ]

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?