13.11.13 08:13 Uhr
 4.966
 

Indien: Von wegen Kultur - Hier kommen die Besucher wegen wilder Sexszenen

Eigentlich hat die Stadt Khajuraho im indischen Bundesstaat Madhya Pradesh nichts Besonderes zu bieten. Das Meer ist weit weg und es gibt nur ein paar Lehmhäuser.

Trotzdem reisen jeden Tag riesige Massen an Touristen dorthin. Grund dafür ist der Tempel von Khajuraho. Hier gibt es etliche, in Sandstein gehauene Sexszenen.

Dank diesen ist der Tempel schon die meistbesuchte Sehenswürdigkeit direkt nach dem Taj Mahal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kultur, Indien, Besucher, Tempel, Sexszene
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 09:58 Uhr von perMagna
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Christentum ist nicht einmal mehr in der Lage, seinen eigenen Ruf zu schleifen. Besser ist das, (missionierende) Religionen sind schlimmer als Atombomben.
Kommentar ansehen
13.11.2013 10:53 Uhr von BerndLauert
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
schon damals ein lüsternes Volk gewesen. Das erklärt, wieso es so viele Inder gibt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones"-Star Iwan Rheon wird für Marvels "Inhumans" gecastet
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?