13.11.13 06:49 Uhr
 91
 

Münster/Babyleiche: DNA Untersuchung erfolglos - Ausweitung der Suche

Nachdem man vor einiger Zeit im Dortmund-Ems-Kanal eine Babyleiche entdeckt hatte, wurden 83 Frauen aus der Umgebung zu einem freiwilligen Speicheltest geladen (ShortNews berichtete), um die Mutter festzustellen.

Nun ergaben die Untersuchungen der 83 Speichelproben keinen Treffer. Deshalb wird die Suche jetzt ausgedehnt.

"Wir werden weitere 50 Frauen zur Speichelprobe vorladen", sagte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape. Die Frauen waren bislang nicht in Betracht gezogen worden. Auch sie wohnen im der näheren Umgebung des Leichenfundorts.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Münster, Untersuchung, DNA
Quelle: www.westline.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2013 12:23 Uhr von atrocity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer freiwillig seinen Speichel be so etwas abgibt fördert die Unfähigkeit der Polizei richtig zu ermitteln. Und untergräbt den Rechtsstaat weil er eine Verdächtigung ohne Beweise zu lässt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?