12.11.13 18:55 Uhr
 620
 

Nacktaufnahmen: Schweden wegen Verstoß gegen Menschenrechte verurteilt

Schweden wurde aufgrund einer Gesetzeslücke vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg (EGMR) wegen Verstoßes gegen Menschenrechte verurteilt.

Demnach verfüge Schweden keine Gesetze darüber, die Personen vor heimlichen Nacktaufnahmen schützen würden.

Laut dem Urteil habe Schweden die Geschädigte nicht genügend vor der Verletzung ihres Persönlichkeitsrechts geschützt. der heute 26-Jährigen wurde eine Entschädigung von 10.000 Euro zugesprochen.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gesetz, Schweden, Verstoß
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2013 20:22 Uhr von Wachsames.Auge
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
eine sehr schlecht geschriebene news
Kommentar ansehen
12.11.2013 22:39 Uhr von Darksim
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Laberal bekommt nicht einmal so einen simplen Text formuliert.

[ nachträglich editiert von Darksim ]
Kommentar ansehen
12.11.2013 22:55 Uhr von Crawlerbot
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
*der heute 26-Jährigen wurde eine Entschädigung von 10.000 Euro zugesprochen.*

Häää ohne Zusammenhang das ganze !
Kommentar ansehen
13.11.2013 06:47 Uhr von langweiler48
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer taeglich 8,6 News verfassen muss, der hat keine Zeit auf gutes Deutsch, informellen Inhalt oder Thematik zu achten. Der muss ja ausser den Recherchen auch noch seine SN--Punkte zaehlen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?