12.11.13 15:11 Uhr
 212
 

Studie/Smart-TVs: Bedienung häufig zu kompliziert

PwC hat eine Studie öffentlich gemacht, nach der 60 Prozent der Besitzer eines Smart-TVs dessen Internetfähigkeit gar nicht ausnutzen, weil es immer noch einfacher ist, über beispielsweise ein Tablet online zu gehen.

Die Hälfte der im Sommer 2013 gekauften Geräte ist gar nicht erst ans Netz angeschlossen worden. Sollen derartige Geräte zukünftig Erfolg haben, steht und fällt dieser mit einer einfachen Bedienbarkeit, wie die Branche bereits erkannt hat.

Wer seinen Fernseher zum surfen nutzt, bewegt sich gegenwärtig bevorzugt auf Videoseiten oder Mediatheken. Geshoppt wird wenig, auch Social Media wird kaum genutzt. Kostenpflichtige Videos sind bei jungen Leuten eher akzeptiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smart, Fernseher, Bedienung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2013 15:19 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da sollte man gewisse Sachen anders machen und schon würde es boomen aus dem,nichts.
Kommentar ansehen
12.11.2013 16:18 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das kann ich nicht so feststellen !!!
Gewiss, das Aufrufen der über Smart gespeicherten Programme dauert etwas länger, aber sonst ist das ganze Spektrum der vielen in HD zu sehenden Sender recht übersichtlich.
Von kompliziert kann da keine Rede sein.
Vll. hat das was mit dem Hersteller zu tun:..?
(Besitze ein Loewe-Individual Gerät.)
Kommentar ansehen
12.11.2013 16:20 Uhr von oldtime
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal ne Studie die keiner braucht. Der Hersteller bräuchte einfach mal die Fernbedienung in die Hand nehmen und versuchen eine längere Url einzugeben oder auf einer aufgerufenen Webseite zu navigieren.

Wenn sie es dann noch feststellen würden das viele online inhalte gar nicht abgespielt werden können, dann hätten sie auch die Antwort warum das nicht so genutzt wird.

Selbst die Apps die da drauf sind kann man schlecht bedienen, wenn eine App für eine Anwendung fehlt kann man es schon fast ganz vergessen.

Maus und Tastatur dazu, dann ist schonmal ein Teil der Probleme weg.

Ps hab nen Philips Smart TV

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?