12.11.13 14:46 Uhr
 127
 

Fußball: Drei Bundesligaspieler in Europas Top-Elf der Woche dabei

In Europas Top-Elf der Woche steht Tim Krul (Newcastle United), der eine überragende Leistung gegen Tottenham zeigte, im Tor. Die Abwehr bilden Glen Johnson (Liverpool), Dmitri Belorukov (Amkar Perm), Martin Skrtel (Liverpool) und der Bundesligist Sejad Salihovic von der TSG 1899 Hoffenheim.

Zoran Tosic (ZSKA Moskau), Francesc Fabregas (FC Barcelona), Franck Ribéry (FC Bayern) und der Schalker Kevin-Prince Boateng stehen im Mittelfeld.

Cristiano Ronaldo (Real Madrid) und Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain) bilden den Sturm, sie schossen sich mit jeweils drei Treffern für die WM-Playoff-Duelle Portugal gegen Schweden warm. Die beiden Superstars haben eine beeindruckende Torquote in ihren Ligen und in der UEFA Champions League.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Woche, Top, Elf
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Turnen: Ex-US-Teamarzt gibt vor Gericht sexuellen Missbrauch zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2013 14:51 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bundesliga-Spieler...nicht Bundesligisten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?